Bei dieser erfreulichen Neuigkeit werden wohl bei einigen "The Big Bang Theory"-Fans die Bazinga-Glöckchen bimmeln?! Denn jetzt soll die Erfolgsserie einen Ableger bekommen.

Da haben sich die Macher von "The Big Bang Theory" etwas ganz besonderes einfallen lassen: eine Spin-off-Serie über Sheldon Cooper.

Amy Farrah Fowler, Mayim Bialik, Sheldon Cooper, Jim Parsons, The Big Bang Theory
Amy Farrah Fowler (Mayim Bialik) und Sheldon Cooper (Jim Parsons) sind in "The Big Bang Theory" ein Paar.

Say whaaaaaat? Ja, richtig gelesen. Und es kommt noch besser, denn das eigentliche Highlight des geplanten Ablegers ist, dass er sich ausschließlich um den jungen Sheldon Cooper drehen wird. Das berichtet das Online-Magazin "The Hollywood Reporter".

Dabei sollen Coopers pubertierende Teenager-Jahre beleuchtet werden, was wiederum bedeutet, dass Leonard, Penny, Howard, Raj, Bernadette und leider auch Amy Fowler Fawcet (Sheldons jetzige Freundin) nicht zu sehen sein werden.

Ob Schauspieler Jim Parsons mit seinen 43 Jahren die Rolle eines erwachsenwerdenen Jungen darstellen wird, ist allerdings noch nicht ganz klar.

Stattdessen wird Sheldons konservativ-christliche Mutter Mary, gespielt von Laurie Metcalfe, einen großen Part in der Serie übernehmen. Und vielleicht auch seine Zwillingsschwester Missy.

Aber was können die Fans der nerdigen Kultshow erwarten? Wahrscheinlich einen superklugen, überheblichen und zwanghaft ordentlichen 12-jährigen Sheldon Cooper, der sich durch den Alltag eines Teenagers quält und versucht mit den Tücken der Pubertät umzugehen!

Einen Namen hat die Serie übrigens auch schon: Sheldon. Übernommen werden die Dreharbeiten von "The Big Bang Theory"-Produzent Chuck Lorre, Steve Molaro und von Jim Parsons. Zwar soll es noch kein Skript geben, dafür aber schon ein Erstausstrahlungsdatum: Herbst 2017.

Sollte es dann wirklich soweit sein, heißt wohl endlich wieder: Bazinga!  © top.de