Am Sonntag ermittelten beim "Tatort" wieder die Münchner Kommissare Leitmayr und Batic. Bei diesem Fall stand das Duo aber nicht nur bei den Zuschauern unter Beobachtung: Die Polizei München unterzog die "Tatort"-Kollegen auf Twitter einem unterhaltsamen wie informativen Fakten-Check.

Wie realistisch Krimis wie der "Tatort" sind, ist für zivile Zuschauer kaum zu beantworten. Deshalb hat sich die echte Polizei München beim jüngsten "Tatort" aus der bayrischen Metropole eingeschaltet, um den Wahrheitsgehalt der Ermittlungen ihrer TV-Kollegen Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) und Ivo Batic (Miroslav Nemeć) zu prüfen.

Auf Twitter kommentierte die Polizei München die aktuelle Folge "Tatort: Die Wahrheit" parallel zur Ausstrahlung - und zeigte sich mit der Arbeit der beiden Kommissare nicht immer einverstanden.

Auch wenn man in Bayern generell schon am Vormittag Bier trinken kann: Für Polizeibeamte im Dienst scheint das nicht zu gelten.

Die Zuschauer konnten auf Twitter auch direkt Fragen an die Polizei München richten und bekamen prompt auch eine Antwort.

Darüber hinaus fütterten die Beamten Twitter-Follower mit "Angeberwissen", mit dem man sich beim nächsten "Tatort"-Abend hervorragend profilieren kann.

Obwohl sie nicht mit allen Ermittlungspraktiken der Kollegen Leitmayr und Batic einverstanden sind, fällt das Gesamturteil der Münchner Beamten sehr positiv aus:

Ob die Polizei München ihren TV-Kollegen auch bei künftigen Fällen auf die Finger schauen wird, lassen die Beamten offen. Ausschließen wollen sie aber nichts. (jwo)