Susan Boyle und Co.: Die bekanntesten Castingshow-Teilnehmer

Mit ihrer außergewöhnlichen Stimme sorgte Susan Boyle 2009 bei "Britain's Got Talent" für Wirbel. Die aufgeweckte Schottin wurde durch ihre Darbietung von "I Dreamed a Dream" weltweit bekannt. Am 1. April feiert Boyle ihren 60. Geburtstag. Aus diesem Anlass blicken wir auf die bekanntesten Castingshow-Kandidaten zurück. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Susan Boyle war arbeitslos, als sie 2009 bei der dritten Staffel der Castingshow "Britain’s Got Talent" auf der Bühne stand. Das sollte sich ändern: Sie erreichte den zweiten Platz und ihre Auftritte wurden mehrere Millionen Mal auf YouTube angesehen.
Die Karriere ging auch nach der Castingshow für sie weiter. Sie veröffentlichte mehrere Alben – der letzte Longplayer "Ten" erschien 2019. 2012 trat die kesse Schottin sogar in Windsor Castle auf, anlässlich des diamantenen Thronjubiläums der Queen.
Ein paar Jahre zuvor hatte ein Handyverkäufer in derselben Castingshow für Staunen gesorgt. Paul Robert Potts sorgte 2007 bei "Britain's Got Talent" für einen absoluten Gänsehautmoment, als er die Arie "Nessun dorma" aus der Oper Turandot von Giacomo Puccini zum Besten gab. Diesen Auftritt verwendete die Deutsche Telekom 2008 sogar für einen Werbespot.
Paul Potts gewann die Show und durfte vor Queen Elizabeth II. auftreten. Mit einem Plattenvertrag in der Tasche erschien 2007 sein erstes Album "One Chance". 2009 durfte sich der britische Tenor über einen Echo in der Kategorie "Künstler International Rock/Pop" freuen.
Auch die erfolgreiche Boyband One Direction ist das Ergebnis einer Castingshow. Die Jungs Niall Horan, Zayn Malik, Louis Tomlinson, Liam Payne und Harry Styles (v.l.n.r.) nahmen 2010 an der britischen Version von "X Factor" teil – eigentlich einzeln. Doch Gastjurorin Nicole Scherzinger hatte die geniale Idee, die fünf zu einer Gruppe zusammenzufügen. Zwar reichte es in der Show nur für den dritten Platz, …
… doch die smarte Boygroup erhielt trotzdem einen Plattenvertrag und landete zahlreiche Hits. 2015 trennte sich die Band und jeder einzelne startete eine Solokarriere. Besonders erfolgreich ist heute Harry Styles, der mit seinen Alben die Spitze der amerikanischen Charts stürmte.
Kelly Clarkson ist eine der erfolgreichsten Solo-Gewinnerinnen einer Castingshow. 2002 gewann sie die erste Staffel der US-Castingshow "American Idol". Ihr Album “Breakaway” erreichte in Deutschland dreifach Gold. Heute hat die Grammy-Preisträgerin bereits mehr als 24 Millionen Alben verkauft.
Leona Lewis wurde 2006 durch ihren Sieg in der britischen Show "The X Factor" bekannt. Hits wie "Bleeding Love" stürmten weltweit die Charts. Die Sängerin brachte seitdem fünf Alben heraus, konnte aber an den Erfolg ihrer ersten Platte “Spirit” (2007) nicht mehr anschließen. Leona Lewis setzt sich aktiv für den Tierschutz ein. 2008 ernannte die Tierschutzorganisation PETA sie zur "Person des Jahres".
2005 gewann Carrie Underwood die vierte Staffel "American Idol". 2007 holte sie mit "Jesus, Take the Wheel" sogar zwei Grammys. Seitdem folgten viele weitere Musik-Preise sowie eine Auszeichnung als "World's sexiest Vegetarian". Die 38-Jährige ist mittlerweile stolze Mama: Mit ihrem Ehemann, dem ehemaligen Eishockey-Profi Mike Fisher, hat sie zwei Söhne.
Bereits im Alter von zehn Jahren wollte Christina Aguilera im Musik-Business Fuß fassen. Die Grammy-Gewinnerin stieg im Halbfinale von "Star Search", einer US-Castingshow für Kinder, aus. Zwei Jahre später startete sie im "Micky Mouse Club" ihre Karriere. Von da an mauserte sich die heute 40-Jährige zum absoluten Weltstar. Aguilera kann fünf Grammys, vier BRIT Awards und 27 Billboard Music Awards ihr Eigen nennen.
Auch Justin Timberlake war vor seinen Anfängen im "Mickey Mouse Club" schon bei "Star Search" zu sehen. Als "Justin Rendall" sang der damals Elfjährige Country-Songs. Später startete er mit der Boygroup *NSYNC durch, bevor er seine Solo-Karriere in Schwung brachte. Auch als Schauspieler hat sich Timberlake einen Namen gemacht.
Bei "American Idol" reichte es 2004 nur für Platz sieben. Der Karriere von Jennifer Hudson stand das jedoch nicht im Wege. Die "Dreamgirls"-Darstellerin erhielt 2006 einen Oscar. Musikalisch war die R&B-Sängerin ebenfalls sehr erfolgreich. Auch einen Grammy sowie einen Golden Globe konnte sie einheimsen.
Pop-Star Britney Spears flog in der zweiten Runde der US-Castingshow "Star Search" raus. Die damals Elfjährige ließ sich davon nicht entmutigen. Heute ist die preisgekrönte Pop-Ikone nicht mehr aus der Musik-Welt wegzudenken. Hits wie "Oops! … I Did It Again" und "Toxic" machten die Blondine zum Weltstar.
Selbst die Karriere von R&B-Sänger Usher startete bei "Star Search" - damals mit 13 Jahren. Während der Show wurde er von dem Label "LaFace Records" entdeckt. Auch für ihn ging es die Karriereleiter steil nach oben: Usher ist mehrfacher Grammy-Preisträger.
Wer hätte das gedacht? Selbst Adam Lambert nahm an der Talentschmiedeshow "American Idol" teil. Er belegte zwar "nur" den zweiten Platz, aber die Karriereleiter klettert er seitdem munter nach oben. Mit "Ghost Town" gelang ein weiterer Hit. Der Sänger begeistert seine Fans nicht nur mit seiner Musik, sondern auch mit seinem androgynen Style.
Ihr Hit "Havana" wurde im Radio rauf und runter gespielt. Mittlerweile ist Camila Cabello der große Durchbruch gelungen. Vor ihrer Solo-Karriere war sie Teil der Girlgroup Fifth Harmony, die von "The X Factor"-Juror Simon Cowell zusammengeführt wurde. Die kubanisch-US-amerikanische Sängerin landete mit "Señorita", ein Duett mit ihrem Freund Shawn Mendes, 2019 den Sommerhit schlechthin.
Auch in Deutschland lohnt es sich durchaus, bei einer Castingshow anzutreten. Die No Angels gründeten sich in der Castingshow "Popstars". Die erfolgreiche Girlband produzierte fünf Alben, darunter den Kassenschlager "Destiny". Für ein Comeback haben sich die Mitglieder Jessica Wahls, Lucy Diakovska, Sandy Mölling und Nadja Benaissa (v.l.n.r.) Anfang 2021 wieder zusammengetan.
Alexander Klaws war der erste Sieger bei "Deutschland sucht den Superstar". Nach seinem Sieg veröffentlichte er die Debüt-Single "Take Me Tonight". Heute ist er vor allem durch seine Rolle im Musical "Tarzan" bekannt. Außerdem führte er bereits als Moderator durch die Liveshows von DSDS.
Er ist wohl Dieter Bohlens erfolgreichster Superstar: Pietro Lombardi. Der Sänger wurde ebenfalls durch die Castingshow DSDS bekannt. Mittlerweile erobert er regelmäßig mit seinen Songs die deutschen Charts. Ebenfalls bekannt wurde seine Ex-Ehefrau Sarah Lombardi, gegen die er damals bei DSDS auf der Bühne sang.
Auch Schlagersängerin Beatrice Egli gelang der große Durchbruch mit DSDS. Für ihre Alben bekam die Sängerin von "Mein Herz" schon dreimal die Auszeichnung "Platin Schallplatte". 2014 wurde sie mit einem Echo in der Kategorie "Newcomer des Jahres international" ausgezeichnet.