Unfall vor dem Finale von "Das Supertalent": Eine junge Seiltänzerin stürzt bei den Vorbereitungen vom Drahtseil und bricht sich den rechten Arm – ein bitteres Showende für die 13-Jährige.

Mehr Infos und News zu "Das Supertalent"

Aus der Traum vom Sieg bei "Das Supertalent": Die Seiltänzerin Ameli Bilyk schaffte es zwar bis ins Finale der RTL-Show, doch am Samstag daran teilnehmen kann die 13-Jährige nicht.

Ameli muss nun sechs Wochen lang einen Gips tragen.

Ameli stürzte beim Training in der Ukraine vom Drahtseil. Dabei landete sie so unglücklich, dass sie sich den rechten Arm brach. Das gab RTL in einer Pressemitteilung bekannt.

Die 13-Jährige muss nun einen Gips tragen. Laut ihrem Arzt soll der Bruch aber wieder vollständig verheilen. In sechs Wochen will die Artistin schon wieder mit dem Training beginnen.

Für Ameli rücken die Tänzer der "Fair Play Crew" ins Finale nach. Insgesamt zwölf Künstler und Gruppen treten am Samstag an. Der Gewinner, der von den Zuschauern telefonisch gewählt wird, erhält 100.000 Euro.

"Fair Play Crew" - Comedy-Tänzer aus Polen.

Ameli beim "Supertalent"-Finale vor Ort

Ganz ohne Ameli findet das Finale in Köln aber nicht statt: Zumindest als Zuschauerin im Publikum will sie die Show verfolgen.

"Natürlich bin ich traurig, dass ich am Samstag im 'Supertalent'-Finale nicht auf der Bühne stehen kann. Aber ich drücke denen, die nun meinen Platz erhalten, die Daumen und wünsche auch allen anderen Finalisten viel Glück!", wird die 13-Jährige von RTL zitiert.

Ameli hätte am Samstag wohl gute Chancen auf den Sieg gehabt. Juror Dieter Bohlen schickte sie unter Lobeshymnen ("Wahnsinn", "Wunderkind") direkt per goldenem Buzzer ins Finale.

Verwendete Quellen:

  • Pressemitteilung von RTL: "Das Supertalent – Das große Live-Finale": Armbruch und Aus für Seiltänzerin Ameli - Die Tänzer der "Fair Play Crew" rücken nach!
Bildergalerie starten

"Supertalent": Highlights der letzten Show vor dem Finale

Bei der 13. und letzten "Supertalent"-Show vor dem Finale am kommenden Samstag zeigten vor allem ganz junge Künstler, wo der Entertainment-Hammer hängt. Für die Überraschung des Abend sorgte eine 25-jährige Wienerin.