Knapp eine Woche nach der Oscar-Panne hat es auch bei der Verleihung der Goldenen Kamera am Samstagabend Verwirrung um den Film "La La Land" gegeben.

Ein Doppelgänger von Hollywood-Star Ryan Gosling (36) sorgte für fragende Gesichter. Als Gala-Moderator Steven Gätjen (44) einen Preis für den besten internationalen Film ankündigte, sollte überraschend angeblich "La La Land"-Hauptdarsteller Gosling auf die Bühne kommen. Doch es erschien ein Mann in Anzug, der Gosling nur ähnlich sah.

Er sagte auf Englisch: "Ich bin Ryan Gosling. Und ich widme diesen Preis Joko und Klaas. Herzlichen Dank. In Hamburg sagt man 'Tschüss'." Dann verließ er die Bühne und hinterließ die Zuschauer irritiert.

Joko und Klaas stecken hinter dem Streich

Noch während der laufenden Live-Show aus Hamburg reklamierten die TV-Komiker Joko Winterscheidt (38) und Klaas Heufer-Umlauf (33) in sozialen Medien den Streich für sich. "Wir danken dem echten Ryan Gosling, dass er uns die Goldene Kamera gewidmet hat."

Mehr Details wollen die beiden am Dienstagabend in ihrer ProSieben-Show "Circus HalliGalli" präsentieren.

Zu der Aktion sind noch viele Fragen offen. Eine Sprecherin der Veranstaltung machte zunächst keine weiteren Angaben und verwies auf eine spätere Mitteilung. "Bei der Übergabe an den Preisträger kam dann nicht Ryan Gosling, sondern ein von Joko und Klaas gut vorbereitetes Double. Glückwunsch für diesen Prank", hieß es dort knapp.

Als Prank bezeichnet man im Englischen einen Streich. "Nächstes Mal sind wir dran, man trifft sich ja bekanntlich immer zwei Mal im Leben."  © dpa

Gerade erst hat Arnold Schwarzenegger seinen Abschied bei der TV-Show "The Apprentice" bekannt gegeben - jetzt tritt Donald Trump gegen "Arnie" nach. Schwarzenegger sein nicht freiwillig gegangen - das Ende sei den schlechten Quoten geschuldet.