Der "Raabinator" Stefan Raab haut noch einmal auf den Putz: In der ersten Folge nach der Sommerpause von "Schlag den Raab" zwingt der scheidende TV-Gigant seinen Konkurrenten souverän in die Knie. Raab lässt dem Diplom-Sportlehrer Robert keine Chance und entschied die Show vorzeitig für sich. Die Highlights.

Ein letztes Mal "Schlag den Raab". Und am Anfang macht sich Kandidat Robert gar nicht so schlecht. Beim "Wasser-Labyrinth" ist viel Geschick gefragt. Mit einem Wasserstrahl gilt es, einen Ball schnellstmöglich durch ein Labyrinth zu befördern.

Beim "Lattlschießen" zeigt Stefan Raab erstmals, warum es so schwer ist, ihn zu schlagen. Mit einer eindrucksvollen Technik entscheidet er das Spiel für sich. Da gibt es sogar von Frank Buschmann großes Lob:

Waghalsig wird es beim "Skateboard-Ball". Und wie es scheint, war Skaten kein Bestandteil des Studiums von Diplom-Sportlehrer Robert:

Matchball für Stefan Raab. Bei "Wer ist das?" kann der Moderator den Sack zu machen. Gäbe es da nur nicht das Problem der falschen Taylor Swift:

Und hier zum Abschluss eine Zusammenfassung der Highlights:

(lug)