Saarbrücken (dpa) - Der als "Mister Sportschau" bekanntgewordene Journalist Werner Zimmer ist tot. Der ehemalige Programmdirektor des Saarländischen Rundfunks (SR) sei am Montagabend im Alter von 78 Jahren gestorben, teilte ein SR-Sprecher am Dienstag in Saarbrücken mit.

Einem breiten Publikum wurde Zimmer durch die ARD-"Sportschau" bekannt, die er zwischen 1966 und 1993 moderierte. Unter anderem war der Journalist auch Chef des Tour-de-France Teams der ARD. Er war 40 Jahre für den ARD-Sender des kleinsten deutschen Flächenlandes tätig, zum Ende seiner aktiven Zeit auch als stellvertretender Intendant. Zimmer lebte zuletzt in St. Ingbert.