Sex sells, aber wollen wir wirklich alles über das Liebesleben der C-Promis in RTLs "Sommerhaus der Stars" wissen? Es lässt sich nicht vermeiden, aber es gab in der Trash-TV-Sendung auch noch andere Themen. Dumm nur, dass einiger Paare bereits Vergangenheit sind.

Wären es keine gescheiterten Promis, wäre wohl schon längst jemand im "Sommerhaus der Stars" eingeschritten.

Aber so ist jeder verbale Schlag unter die Gürtellinie gern gesehen.

Mehr Infos zum "Sommerhaus der Stars" gibt es hier

In der eher rustikalen Behausung in Portugal ist es eng, schäbig und genug warmes Wasser ist auch nicht vorhanden. Da kann man schon mal gereizt werden.

Besonders schön anzusehen war der Alphatierkampf zwischen Ennesto Monte und "Bachelorette"-Kandidat Aurelio Savina.

Schlagersänger Ennesto, der als eher skurriles Anhängsel der noch skurrileren Ex-TV-Anwältin "Höllena" alias Helena Fürst ins Haus zog, ließ wieder keine Gelegenheit zur Selbstdarstellung aus: "Ich bin gerne mit Frauen und ich bin sehr gut im Bett."

Ihre Reaktion: "Manchmal schäme ich mich für diesen Mann."

Diese Paare sind bereits keine mehr

Anscheinend war das bereits zu viel, denn laut "Gala" sind die 43-Jährige und der 42-Jährige bereits getrennt.

Laut der "Bild" gehen auch Model Nico Schwanz und Playmate Saskia Atzerodt inzwischen getrennte Wege. Schwanz' Management bestätigte dem Blatt: "Die Liebe der beiden wurde im Haus auf eine harte Probe gestellt und ist danach erloschen."

Anzeichen gab es dafür auch schon in der ersten Folge. Das Paar hielt sich weitestgehend vornehm zurück, legte sich aber mit Sonja und Martin Semmelrogge an.

Man habe sie als dumm dargestellt, beschwert sich Nico. Überhaupt sei Sonjas Ton inakzeptabel. Saskia lässt Ennesto derweil einige Dinge wissen, zum Beispiel über ihre "Playboy"-Karriere.

Er gibt sich kultiviert, sie gibt sich mit "Höllenas" Spielgefährte ab. Wen wundert da schon das tragische Beziehungs-Aus?  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet