"Sing meinen Song": Jeanette Biedermann schließt Frieden mit der Vergangenheit

Kommentare17

In der achten Folge von "Sing meinen Song" wurden die Höhepunkte der Staffel noch mal als Duette performt. Jeanette Biedermann versöhnte sich mit einem alten Hit.

"Menschlich sind wir uns sehr nahegekommen", resümierte Michael Patrick Kelly. Da fällt der Abschied schwer. "Ich habe mir vorgenommen, dass ich nicht weine, weil es vorbei ist, sondern lache, weil es überhaupt passiert ist", so Jeanette Biedermann. Darauf erst mal einen Kräuterlikör für alle!
Gemeinsam blickten die Musiker auf die vergangene Staffel zurück. Wincent Weiss war in der Auftaktfolge besonders ehrlich. "Danke für das Vertrauen", sagte Jeanette Biedermann. "Wir alle verarbeiten in unseren Songs Dinge, die wir erlebt haben. Aber das ist was ganz anderes, als darüber zu sprechen." Danach gab's ein Duett mit Milow.
"Dass ich jetzt auf die Bühne gehen kann mit jemandem, von dem ich als kleiner Junge die Musik gehört habe, ist fernab von der Realität", freute sich Weiss. Er sang auf Deutsch, Milow auf Englisch. Ihre Kollegen brachten sie damit sofort zum Tanzen.
"Pläne" hatten auch Wincent Weiss und Jennifer Haben, nämlich den gleichnamigen Song von Weiss in einer Metal-Version zu singen, inklusive Headbanging. "Ich bin froh, dass ich endlich mal eintauchen durfte in diese Welt, in der ich mich ja privat sehr zu Hause fühle", sagte Metal-Fan Weiss.
Für den Lacher des Abends sorgten Alvaro Soler und Johannes Oerding: Oerding schlüpfte für ihr Duett von "Kreise" extra in die bunten Klamotten des Deutsch-Spaniers Soler. "Einfach mal zum Affen machen. Ich kam mir vor wie ein Drogenboss aus Medellín, der auf der Veranda sitzt", so Oerding.
"Johannes, jetzt zieh den Scheiß wieder aus. Das steht ihm gar nicht", lachte Michael Patrick Kelly. Der Song kam da schon besser an. Die beiden sangen ihn in einer Art lateinamerikanisch angehauchten Version inklusive imitierter Bläser.
Sie werde noch als Granny an "Sing meinen Song" zurückdenken, sagte Jeanette Biedermann. Besonders begeistert hat sie Johannes Oerdings Version von "Rock My Life". "Wir haben uns ein bisschen auseinandergelebt, der Song und ich. Aber ich habe mich neu in dieses Lied verliebt."
Es folgte eine kleine Sensation: Erstmals nach zwölf Jahren sang Biedermann den Song wieder live, im Duett mit Oerding. "So könnte ich das Lied vielleicht auch mal wieder spielen", sagt sie. "Bitte lass uns versprechen, dass wir das nicht das letzte Mal zusammen gesungen haben."
Rockig wurde es, als Michael Patrick Kelly und Jennifer Haben zusammen die Bühne betraten: Sie sangen "Unbroken" von "Beyond The Black" in Kellys Grunge-Crossover-Metal-Version. Johannes Oerding, Milow und Wincent Weiss brachten dabei fast die Couch zum Kippen.
Auch für Milow war "Sing meinen Song" eine besondere Erfahrung. "Ich habe noch nicht so oft zurückgeschaut", gab Milow zu. "Das war etwas ganz Neues." Gemeinsam mit Alvaro Soler sang er "Lay Your Worry Down". "Mir gehen die Komplimente aus!", jubelte Johannes Oerding.
Mit Abstand am emotionalsten war in dieser Staffel Gastgeber Michael Patrick Kelly. Als er Milows Song "Way Up High" coverte, gingen die Emotionen mit ihm durch. "Es gibt so Momente, wo dich irgendwas so stark mitnimmt, dass du es gar nicht in der Hand hast und das ist hier auch passiert", blickte er zurück.
"Das war für mich der beeindruckendste Moment", so Milow. "Musik hat einfach die Fähigkeit, emotionale Inhalte mit Worten zu kombinieren, und das ist so einmalig", so Kelly. "Stellt euch mal ein Leben ohne Musik vor. Und wir haben dieses Privileg, Musiker zu sein."
"Vielen Dank, dass du so emphatisch bist und so sensibel", bedankte sich Jeanette Biedermann bei Michael Patrick Kelly. Danach sangen die beiden den Song "ID" - mit Biedermanns Ehemann an der Gitarre (rechts).
"Leute, das war's. Es bricht mir das Herz", sagte Kelly danach. Doch Moment - er und Johannes Oerding hatten noch eine Überraschung für die anderen! Gemeinsam sangen sie Oerdings Song "Ich will noch nicht nach Hause". "Es ist noch viel zu schön, um jetzt schon zu gehen", sangen alle im Chor. Hach, wie schön.
"Sing meinen Song" 2019 ist damit Geschichte. Eine Folge hat VOX in der kommenden Woche aber noch in petto: Unter dem Titel "Die Songs des Abends" gibt es am Dienstag, 2.7., 20:15 Uhr, einen Rückblick auf Gänsehaut-Momente aus sechs Staffeln der "Tauschkonzert"-Reihe.