Es ist eine schlechte Nachricht für Fans der Serie "Mr. Robot": Das Hackerdrama mit Christian Slater und Rami Malek wird nach der vierten Staffel eingestellt.

Mehr TV-News finden Sie hier

Gerüchte gab es schon länger, nun ist es offiziell: Nach der vierten Staffel ist Schluss mit der Serie "Mr. Robot". Wie das Branchenblatt "The Hollywood Reporter" berichtet, haben sich der Sender USA Network und der Macher der Serie, Sam Esmail, auf ein Ende der Reihe geeinigt.

Bis die Fans von der Serie, die seit 2015 läuft, endgültig Abschied nehmen müssen, dürfte aber noch ein wenig Zeit vergehen. Dem Bericht zufolge soll die finale Staffel erst 2019 ausgestrahlt werden. Grund hierfür sei, dass diese aus zwölf anstelle der ursprünglich geplanten acht Episoden bestehen werde. So soll Schöpfer Sam Esmail die Möglichkeit haben, die Serie zu einem angemessenen Ende zu bringen.

Sam Esmail ist vom Erfolg überrascht

Im Gespräch mit "The Hollywood Reporter" schaut Sam Esmail zurück und bedankt sich bei seinem Team für die Zusammenarbeit: "Als ich die Welt von 'Mr. Robot' erschuf, dachte ich, es würde eine Sendung fürs Nischenfernsehen mit einer kleinen Fangemeinde werden. Über die letzten drei Jahre wurde mehr daraus und ich empfinde permanent Demut angesichts des Erfolgs der Serie und des großartigen Casts (allen voran Rami Malek) und der Crew, die geholfen haben, meine Vision zu verwirklichen."

Auch bei den Fans bedankt sich Esmail für die Unterstützung. Gleichzeit blickt er nach vorne und freut sich aufs Serienfinale: "Danke für die vergangenen drei Jahre. Ich kann es kaum erwarten, die spannende finale Staffel mit euch zu teilen."  © 1&1 Mail & Media / CF