(abi/cze) - Das war's für Christian Schöne. Die DSDS-Fans haben abgestimmt und mit einer knappen Mehrheit gegen die Rückkehr des schrillen Sängers gevotet. Fans konnten über Schönes Rückkehr zu "Deutschland sucht den Superstar" abstimmen, weil Moderator Marco Schreyl dessen Abstimmungsnummer falsch angekündigt hatte.

Es war eine knappe Entscheidung, dennoch ist es jetzt endgültig klar: Der Musical-Darsteller Christian Schöne darf nicht mehr zu DSDS zurückkehren. Wie RTL.de jetzt bekannt gab, ist die Abstimmung vorbei, und 52,44 Prozent der DSDS-Fans sind gegen eine Rückkehr des 34-Jährigen.

Dieser hatte nach seinem Rauswurf bei der ersten Live-Show am vergangenen Samstag eine zweite Chance vom Kölner Sender gefordert, nachdem Moderator Marco Schreyl die Voting-Nummer Schönes falsch angekündigt hatte. Obwohl Schreyl seinen Versprecher sofort korrigierte und Schönes Nummer vier Stunden lang in allen Einblendungen, Schnelldurchläufen und im Videotext richtig gezeigt wurde, war der Sänger fest davon überzeugt, betrogen worden zu sein.

Auf seiner Facebook-Seite schrieb der 34-Jährige nach der Abstimmung: "An meine Fans: Ich bin unbeschreiblich dankbar für EUREN Support. Ich kann das Ergebnis des Votings akzeptieren. IHR habt EUCH die Finger wund gevotet - aber vergessen wir mal nicht: Wir hatten 10 potenzielle Parteien gegen uns. Die Fans der anderen Kandidaten wollen natürlich ihre Lieblinge vor weiterer Konkurrenz schützen. Also: IHR SEID DIE BESTEN FANS DER WELT !!!"

Somit ändert sich an der Aufstellung der Live-Show am kommenden Samstagabend nichts, und es werden wie erwartet nur zehn Kandidaten weiter darum kämpfen, Deutschlands neuer "Superstar" zu werden.