(mcb) - Der Startschuss zur neuen Staffel von "Germany's next Topmodel" ist gefallen, und das Rennen um den Model-Vertrag kann losgehen. Doch leider nicht für alle Kandidatinnen. Die 19-jährige Melek schockte in der ersten Folge Jury und Zuschauer zugleich mit einer traurigen Nachricht: Sie hat Krebs.

Die "riesengroße Ausstrahlung" der fröhlichen Stuttgarterin begeisterte Heidi schon früh, Jury-Neuling Thomas Rath mochte ihr "sehr schönes Dekolleté". Insgesamt gehörte Melek gleich zu Beginn zum Favoritenfeld bei "Germany's next Topmodel". Doch ihre Gesundheit machte der jungen Frau jetzt einen Strich durch die Rechnung.

"Ein superhübsches Mädchen, toller Körper, supertolle Haare, erinnert mich auch sofort an Pussycat Doll. Wir haben sie gerne dabei. Aber dann kam leider alles anders", leitete Heidi Klum den Film über das Model-Talent ein. Während der Aufnahmen zur ersten Folge hatte die 19-Jährige bemerkt, dass ihr Hals dicker war als üblich. Die Untersuchung beim Arzt brachte dann die Schock-Diagnose: Lymphdrüsenkrebs. Sie musste sofort operiert werden und die Show verlassen.

"Das ist schon eine Krankheit, die ziemlich böse enden kann und auch den Tod als Folge haben kann", redete Melek nicht um den heißen Brei herum. Die behandelnde Ärztin prophezeite ihr eine anstrengende Zeit mit Chemotherapie und einen harten Kampf: "Der Traum vom Modeln muss jetzt erst mal warten."

Die Aufnahmen für ProSieben entstanden auf ihren ausdrücklichen Wunsch hin, um anderen Betroffenen Mut zu machen. In der Sendung sah man Bilder ihres Arztbesuchs und die Reaktionen ihrer Familie. "Ich habe eine wunderbare Familie, die mir hilft, die mich unterstützt, ich habe die besten Freunde, die es gibt, ich habe den tollsten Freund, den es gibt. Die unterstützen mich alle", so Melek. Sie habe Angst vor der Chemotherapie und davor, ihre Haare zu verlieren, doch sie versuche für alle um sie herum und für sich selbst stark zu bleiben.

Sie sei bereit für den Kampf gegen den Krebs: "Man stellt sich schon die Frage 'Warum ich?'. Aber es ist auch so ein bisschen Kopfsache, wenn man fest daran glaubt, dass man geheilt wird und dass man wieder gesund wird, packt man das schon. [...]Der Traum lebt noch, der wird noch gelebt."

Die Topmodel-Jury zeigte sich betroffen: "Das ist wirklich ein harter Schlag für die Melek und natürlich auch für uns. Die Gesundheit geht immer vor und wir hoffen auch, dass sie das wieder in den Griff bekommt", sagte Heidi in der Sendung. Jury-Mitglied Thomas Hayo versuchte ihr Mut zu machen: "So wie ich dich kennengelernt habe, von deiner Power und von deiner Personality her, bin ich mir ganz, ganz sicher, dass du das schaffst und wir wünschen dir von ganzem Herzen, dass wir dich bald bei uns wieder begrüßen dürfen." Die Jury zeigte sich natürlich bereit, ihr eine zweite Chance zu geben: "Wenn sie das nächste Jahr wieder bei uns mitmachen möchte, dann sind bei uns natürlich alle Türen für sie offen", bot Model-Mama Klum an: "Wir wünschen ihr natürlich alles Gute und hoffen, dass sie bald wieder gesund ist."