Zum letzten Mal hieß es "Schlag den Raab", dann war die TV-Karriere von Stefan Raab beendet. Ein letztes Mal gab der Moderator alles, damit seine Gegner nicht mit den Geldkoffern die Halle verlassen durften. Zum Abschied war alles anders - jedes Spiel trat ein anderer Kandidat an und spielte um 100.000 Euro. Und dann war es das mit der Ära des Stefan Raab im deutschen TV. Der ganze Abend im Ticker zum Nachlesen.

01:56 Uhr: Es ist vollbracht. Stefan Raabs TV-Karriere ist beendet. Wir verneigen uns vor einer großen Lebensleistung und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft - und allen, die das hier jetzt noch lesen eine gute Nacht!

01:55 Uhr: Das war's dann wohl: Raab und seine gesamte Show-Crew stehen auf der Bühne und feiern das Ende einer großen Show-Karriere. Es gibt Tränen, Umarmungen, viel Applaus und sobald die Kameras aus sind mit Sicherheit eine Menge zu Trinken.

01:52 Uhr: Da ist er wieder. Mit Rentier-Geweih und Pelzmantel singt er Chuck Berrys "Run Rudolph Run".

01:49 Uhr: Raab sagt, er habe den Text vergessen - wir sehen das Testbild. Das kennt aus der ProSieben-Zielgruppe kaum noch jemand.

01:48 Uhr: Jetzt ist er da, der Moment des Abschieds: Raab tritt ab. Seine letzten Worte: "Die Show endet immer mit einem Lied." Ein letztes Mal singt Raab für sein Publikum - "One Moment in Time" relativ frei nach Whitney Houston.

01:45 Uhr: Eine Million für Bällchen in die Luft schussern und wieder auffangen - unfassbar! Ballermann-Fan Hendrik schafft es als Einziger und holt sich den Jackpot.

01:44 Uhr: Die Jackpot-Kandidaten müssen einen Ball in die Luft klackern und anschließend wieder auffangen. Jörn scheitert im ersten Versuch und ist raus - das war wichtig.

01:40 Uhr: Im Jackpot-Spiel geht es um 900.000 Euro - zusätzlich zu den 100.000 die der Gewinner eh schon abgeräumt hat. Einer wird heute also definitiv Millionär. Hoffentlich nicht Jörn, denn der war zum Abschluss noch einmal einer der unsympathischsten Kandidaten bisher. Das Finalspiel heißt "Klackern".

01:38 Uhr: Raab verschätzt sich in seinem allerletzten Spiel in seiner allerletzten Sendung und Kandidatin Linda gewinnt 100.000 Euro. Welch eine Schmach zum Abschluss einer großen TV-Karriere.

01:31 Uhr: Das letzte Spiel in der letzten "Schlag den Raab"-Show ist "Das Rad". Raab und Linda müssen erkennen, wie oft sich ein Glücksrad dreht. Wer danach noch wach ist, der kann sich als echten Fan bezeichnen.

01:30 Uhr: Blöde Frage, aber gibt es bei "Schlag den Raab" eigentlich eine After-Show-Party oder gehen die einfach alle zusammen frühstücken?

01:28 Uhr: Noch ein Schnaps: Linda ist "die letzte Kandidatin in der letzten 'Schlag den Raab'-Show" säuselt Gätjen. Der liegt innerlich auch schon seit einer halben Stunde im Bett.

01:26 Uhr: Alle, die meinen Trinkspiel-Vorschlag von vorhin befolgt haben, dürften es jetzt übrigens hinter sich haben und sich irgendwo in einem Stadium zwischen Monster-Rausch und Monster-Kater befinden. Es geht jetzt in die allerletzte Runde der allerletzten Ausgabe von "Schlag den Raab". Außer der Jackpot-Runde natürlich. Aber in spätestens einer Stunde und zwei Werbungen sollten wir aus der Nummer raus sein.

01:25 Uhr: In zwei Minuten ist alles vorbei, Jan bekommt ein "Schlag den Raab"-Spiel und darf sich wieder setzen. So ein Spiel hat mir übrigens gerade mein Chef versprochen als Belohnung für den extralangen Spätdienst. Das Leben ist wieder schön.

01:24 Uhr: Ich habe das Spiel nicht wirklich verstanden, aber Raab scheint viel besser zu sein als sein Gegner und liegt schnell 3:0 vorne.

01:19 Uhr: Das selbsternannte Multi-Talent Jan tritt als nächster an - das Spiel heißt "Schnappen" und ist hoffentlich schnell vorbei.

01:13 Uhr: Es folgt Spiel 14 - noch zwei Spiele und die Jackpot-Runde, dann haben wir das hier durchgestanden. Raab geht dann zwar in Rente, aber mittlerweile bin ich so müde, dass es mir eigentlich egal ist.

01:10 Uhr: Matthias dreht sich in der entscheidenden Runde - kann aber trotzdem wieder aufschließen und an Raab vorbeiziehen. Er holt sich als fünfter Spieler heute die 100.000 Euro.

01:06 Uhr: Matthias gewinnt den ersten Durchgang nach der Werbung und kann ausgleichen. Die nächste Runde entscheidet das Spiel.

00:56 Uhr: Das darf doch nicht wahr sein! Schon wieder Werbung - noch bevor das Spiel hier beendet ist. Die wollen anscheinend nicht, dass wir uns das bis zum Ende ansehen.

00:54 Uhr: "Stefan, möchtest Du was trinken oder spucken?" Steven Gätjen wird auch schon vom Zuschauen schlecht.

00:50 Uhr: Das sieht witzig aus. Die beiden fahren in Mini-Carts im Kreis, drehen sich um die eigene Achse und hängen in ihren Maschinen, wie ein Schluck Wasser in der Kurve.

00:45 Uhr: "Crazy Carts" - Raab und der Kandidat fahren ein Verfolgungsrennen in kleinen Go-Carts. Sieht nach einem sicheren Sieg für Raab aus.

00:35 Uhr: Das ging schnell - die zweite Werbepause innerhalb von 25 Minuten.

00:32 Uhr: Jetzt hat sich Raab gefangen. Er merkt sich die nächsten beiden Sätze korrekt und gewinnt. Sein achter Sieg im zwölften Spiel heute Abend. Für alle, die sich jetzt fragen, wie Strophe 2 und 3 von "Oh Du Fröhliche" lauten - bitteschön:

O du fröliche, o du selige,
gnadenbringende Osterzeit!
Welt liegt in Banden, Christ ist erstanden:
Freue, freue dich, Christenheit!
O du fröliche, o du selige,
gnadenbringende Pfingstenzeit!
Christ, unser Meister, heiligt die Geister:
Freue, freue dich, Christenheit!

00:30 Uhr: Stefan scheint sicherer im Sätze merken, patzt dann aber zwei Mal. Es steht 2:2, der erste mit vier Punkten gewinnt.

00:26 Uhr: Kathrin ist anscheinend ziemlich nervös, sie verhaspelt sich beim ersten Satz, den sie sich merken soll - 1:0 Raab.

00:22 Uhr: Kandidatin Kathrin wird als nächste Kandidatin ausgewählt, weil sie mit Sport nichts am Hut haben will. Es heißt jetzt "Sätze merken" - eines der Spiele, bei denen Raab für gewöhnlich die Nase vorne hat.

00:19 Uhr: Das zieht sich gar nicht: Raab gewinnt locker. Weitere 100.000 Euro gehen in den Jackpot.

00:15 Uhr: Raab und Marius müssen einen Tennisball in einen festgetackerten Hoola-Hoop-Ring werfen. Das könnte sich auch ziehen.

00:11 Uhr: Weiter geht's. Jetzt lässt sich Gätjen bei der Kandidaten-Auswahl auch noch extra viel Zeit. Der hat anscheinend auch keine Lust, dass das hier endet. Er legt sich dann auf den "sportlichen Kerl" Marius fest. Die Disziplin heißt "Ring-Ball".

00:00 Uhr: Wenigstens weint Elton dieses Mal nicht, wenn er die Bühne verlässt. Fünf Spiele und acht Werbungen stehen noch an - die erste davon kommt jetzt.

23:59 Uhr: Gleich ist Mitternacht und hier geht nichts, aber auch gar nichts voran. Weder Buschmann noch Elton wissen, wie man einen Fußball treten muss. Raab hat ein Einsehen und beendet den Spaß haarscharf vor dem Sonntag.

23:57 Uhr: Elton und Buschmann treffen natürlich auch nichts. Das kann sich hier jetzt nur noch um Stunden handeln.

23:56 Uhr: Raab scheint es aber spannend gefunden zu haben. Er fordert Frank Buschmann zum Duell mit Elton heraus. Raab setzt sich derweil in die Kommentatoren-Box und gibt seinen Senf dazu.

23:54 Uhr: Danke, danke, danke! Jörn trifft und macht diesem Trauerspiel ein Ende. Raab kann nicht nachlegen und 100.000 Euro gehen an den - ganz nebenbei äußerst unsympathischen - Kandidaten. Das Publikum kann nur müde klatschen - der Großteil scheint zwischenzeitlich ein Nickerchen zu machen.

23:52 Uhr: Beide haben nur noch je eine Dose stehen und schießen seit Runden daran vorbei. In diesem Moment dürfte ProSieben gerade einen guten Teil der Zuschauer verlieren. Müsste ich hier nix schreiben, wäre ich schon lange weg.

23:49 Uhr: "Mann ey. Das war aber ey, Wahnsinn" - immerhin Raab scheint das gerade spannend zu finden.

23:46 Uhr: Alter! Jetzt zeigen die hier eine Dose, die langsam von links nach rechts rollt. Habe ich schon gesagt, dass sich das gerade ziemlich zieht?

23:43 Uhr: Jetzt hatte man gefühlt genug Zeit, auf die Toilette zu gehen, sich ein Abendessen zu kochen und auch zu verspeisen - die beiden Kontrahenten schießen immer noch grob in die Richtung von ein paar Dosen, ohne nennenswerte Fortschritte zu erzielen. Mein Spätdienst scheint sich gerade bis in den frühen Morgen zu verlängern.

23:37 Uhr: Raab und sein Gegner müssen mit Fußbällen einen Dosenstapel abräumen und treffen nicht mal in die Nähe. Das kann sich hier jetzt doch eine Weile hinziehen.

23:32 Uhr: Drei Stunden und 17 Minuten sind rum - oder anders ausgedrückt: Halbzeit. Das Problem ist heute aber, dass bei dem Modus für diese Sendung die Steigerung fehlt. Das Spannungslevel bleibt von Beginn weg gleich. Irgendwie geht gerade so ein bisschen die Spannung flöten.

23:21 Uhr: Jörn tritt als Nächster an. Er will Raab im "Dosenschießen" seine Grenzen aufzeigen. Aber zuerst muss Gätjen noch einmal runterrasseln, was die drei zu gewinnenden Autos denn so toll macht. Werbung.

23:19 Uhr: Und da heult der Elton schon wieder. War ja klar.

23:16 Uhr: Für Maurice ist es heute eher Blamieren als Kassieren. Er weiß eigentlich gar nichts und verabschiedet sich mit zwei Punkten zurück ins Publikum - weitere 100.000 Euro für den Jackpot.

23:11 Uhr: Dieses Mal läuft es bei "Blamieren oder Kassieren" schlechter für Maurice: Er hat weder von Weihnachtsliedern, noch Formel 1, noch Comics eine Ahnung und geht ziemlich unter. Raab geht schnell mit 3:0 in Führung.

23:05 Uhr: Natürlich darf Elton bei keiner der vielen letzten Raab-Sendungen fehlen. Er war beim Turmspringen und bei "TV total" schon für die Tränen zuständig. Mal sehen, wie er heute über die Runden kommt.

23:02 Uhr: Der nächste Kandidat ist Maurice, der von sich behauptet, viel zu wissen. Er durfte schon einmal gegen Raab in "Blamieren oder Kassieren" antreten und hat damals gewonnen. Beste Voraussetzungen für Spiel 9 - das tatsächlich wieder "Blamieren oder Kassieren" heißt.

22:58 Uhr: Ich versuche mich mal als Hellseher und prophezeie für morgen den "Bild"-Artikel "Das ist Raabs schöne Assistentin" über den "Engel", der hier die Trostpreise und Geldkoffer verteilt.

22:56 Uhr: Immerhin setzt der Kandidat verkehrsrechtliche Maßstäbe: Bevor er fast aus dem Parkour fliegt, setzt er noch den Blinker. Ausscheren mit Ansage.

22:54 Uhr: Der andere Stefan weiß anscheinend, dass er kaum eine Chance hat und zerlegt fast den gesamten Parkours. Er legt eine starke letzte Runde hin, bleibt aber eine halbe Sekunde hinter Raab. weitere 100.000 Euro gehen in den Jackpot.

22:51 Uhr: Das sind die Spiele, in denen Raab fast unschlagbar ist. Er legt im Sandbuggy auf dem kurzen Rallye-Kurs eine starke Zeit vor und man muss kein Prophet sein, um vorhersagen zu können, dass es für den anderen Stefan sehr schwer wird.

22:46 Uhr: Im nächsten Spiel tritt Raab gegen Namensvetter Stefan in "Rallye" an. Der andere Stefan wird im Publikum von seiner hochschwangeren Freundin unterstützt - hoffentlich wird es der nicht zu aufregend.

22:39 Uhr: Der nächste Rückblick - unter anderem auf den legendären Abend, an dem es über sechs Stunden dauerte, bis ein Sieger gefunden war.

22:36 Uhr: Wie zu erwarten war, gewinnt jeweils der Jäger seine Runden und es geht ins Stechen. Sebastian stellt sich beim "Im-Kreis-stolpern" schlauer an und sichert sich die 100.000 Euro.

22:32 Uhr: Das hat was. Die beiden stolpern über das Eis - klarer Vorteil jeweils für den Jäger. Denn wenn der Gejagte hinfällt, dann war es das in den meisten Fällen schon.

22:28 Uhr: Weiter geht es fast wie im Kindergarten. Stefan und Sebastian spielen Fangen - aber auf einer Eisfläche.

22:18 Uhr: Aber vor den nächsten beiden Spielen gibt es den gefühlt neunten Werbeblock des Abends. Zeit, sich mal anzuschauen, was die Presse zum Abschied von Stefan Raab sagt:

Nach 20 Jahren ist Schluss: Stefan Raab verlässt am Samstagabend endgültig die TV-Bühne. Die einen trauern um einen großen Entertainer, andere weinen ihm keine Träne nach. Was denken Sie über Raabs Karriereende?

22:15 Uhr: Sebastian darf als nächster versuchen, Raab zu schlagen und 100.000 Euro zu gewinnen. Er tritt im "Eis-Fangen" an.

22:13 Uhr: David hat keine Chance - Raab gewinnt das Spiel mit 3:0 und muss sich dafür nicht einmal groß anstrengen.

22:12 Uhr: Raab hat den Kniff mit den Holzstangen schneller raus als David und geht schnell mit 2:0 in Führung. Ein Punkt noch und der Jackpot wächst weiter.

22:10 Uhr: Stefan und David müssen mit zwei langen Holzstangen drei Klötzchen aufeinander stapeln. Ein Kinderspiel um 100.000 Euro - Wahnsinn.

22:08 Uhr: Stefans nächster Gegner ist Master-Student David und Tennisspieler - und er darf gegen Stefan im "Klötze Stapeln" antreten.

22:04 Uhr: Das sind die Highlights bei "Schlag den Raab", die uns fehlen werden. Das Spiel ist irgendwie absurd, aber in der letzten Runde brutal spannend. Kandidat Johannes hat schnell viele Fahrkarten geworfen und muss Bälle sparen. Raab kontert das mit einem Doppelschlag und holt sich den Sieg in "Karussell-Ball". 300.000 Euro sind im Jackpot für den Gesamtsieger des Abends.

21:58 Uhr: Geht doch. Johannes besinnt sich auf seine Wurfkünste und gewinnt den zweiten Durchgang - es geht in eine entscheidende Runde. "Hinten ist das Schwein fett", kommentiert Frank Buschmann.

21:54 Uhr: Der Sportstudent Johannes wirft wie der erste Mensch und muss für den zweiten Durchgang noch an seiner Taktik arbeiten. 1:0 für Raab. Gespielt wird auf zwei Gewinnsätze.

21:50 Uhr: Stefan und Johannes müssen Bälle in Körbe werfen. Der letzte, der trifft, bekommt einen Punkt. Und weil das nicht schon schwierig genug, stehen sie dabei auf einem Karussell.

21:48 Uhr: Tödlicher Trinkspiel-Vorschlag: Jedes Mal, wenn Gätjen betont, dass das die letzte Ausgabe von "Schlag den Raab" ist, muss man einen Kurzen zischen. Garantierter Vollrausch innerhalb von 30 Minuten.

21:36 Uhr: Auf in die nächste Runde. Johannes sieht ziemlich durchtrainiert aus - das sollte ihm bei dem Spiel "Karussell-Ball" nützlich sein. Aber erst mal wieder die runtergerasselte Auto-Werbung. Und dann die echte Werbung.

21:34 Uhr: Julia riskiert viel und legt die Eröffnung des Burj-Khalifa auf 2007 - drei Jahre daneben, aber innerhalb ihres Toleranzbereichs. Sie gewinnt "Wann war das?" und 100.000 Euro.

21:33 Uhr: Spannend: Raab liegt nah genug am Entstehungsjahr der App "Angry Birds". 4:4 - die letzte Frage entscheidet.

21:31 Uhr: Julia liegt beim Geburtsjahr von Bradley Cooper richtig, Stefan Raab beim Jahr der Reichstagsverhüllung nah genug dran. 4:3 für Julia. Noch ein Punkt und sie ist 100.000 Euro reicher.

21:29 Uhr: Raab gibt sich noch nicht geschlagen - er weiß, wann zuletzt ein Mensch auf dem Mond landete und wann Dirk Nowitzki die NBA-Meisterschaft gewonnen hat. 3:2 für Julia.

21:27 Uhr: Julia hat das Spiel besser durchschaut als Stefan und gewinnt flott die ersten drei Durchgänge, weil sie taktisch klug spielt.

21:23 Uhr: Gespielt wird "Wann war das?" - Stefan und die neue Kandidatin Julia müssen Ereignisse dem richtigen Jahr zuordnen. Je später sie buzzen, desto mehr Jahre dürfen sie daneben liegen.

21:21 Uhr: Gätjen sucht eine Kandidatin, die auch mal Zeitung liest. Die Blondine, die er eigentlich auswählt, sagt, dass sie "mehr so Illustrierte" liest. Damit ist sie schon raus, bevor die Runde überhaupt angefangen hat. Gätjen sucht sich eine andere Kandidatin.

21:19 Uhr: Und Buschmann hat Recht: Raab ist ein Faszinosum. Nach einem schwachen ersten Schuss versenkt er alle weiteren in der Mitte der Zielscheibe und gewinnt die Runde. Damit wandern die nächsten 100.000 Euro in den Jackpot.

21:16 Uhr: Volle Punktzahl für Raab - Buschmann am Mikro nennt das "das Faszinosum Stefan Raab. Eigentlich kann er es nicht, aber es funktioniert".

21:14 Uhr: Raab schießt in Runde 1 ganz ordentlich - hat aber zunächst mal keine Chance auf einen Punkt, denn Raffael landet nahe an der Mitte. 1:0 für den Kandidaten.

21:12 Uhr: Stefan und der Kandidat müssen mit Harpunen auf eine Zielscheibe schießen. Zum Glück nicht auf Wale.

21:10 Uhr: Raffael tritt im Spiel "Harpune-Schießen" gegen Stefan an.

21:08 Uhr: Weiter geht es mit einem Kandidaten "ohne Waffenbesitzverbot". Da wird wohl gleich scharf geschossen.

21:04 Uhr: Nicht nur die "normalen" Zuschauer, auch die Stars sind übrigens traurig, dass Raabs TV-Karriere endet. Hier ein paar Reaktionen von Eko Fresh, Katzenberger und Co.:

"TV total": So traurig sind die Promis über Stefan Raabs Abschied

Nach über 13 Jahren verabschiedet sich Stefan Raab von seiner Sendung "TV total". So huldigen die Promis ihrem Idol.

20:53 Uhr: Die Werbung beginnt noch während der Sendung: Gätjen rattert in 30 Sekunden sämtliche technische Details der drei Autos, die es zu gewinnen gibt runter. So schnell hat vor ihm nur Dieter-Thomas Heck bei der "ZDF-Hitparade" einen Text runtergerasselt.

20:50 Uhr: Oh, da schau her. Er holt dann doch noch drei Punkte in Folge und erreicht ein Unentschieden. Weil er seinen letzten Treffer länger vor Ende der Zeit gelandet hat, liegt er vor Raab und gewinnt. 100.000 Euro und ein Abend mit Mickie Krause für Hendrik.

20:49 Uhr: Hendrik entscheidet sich dafür, Lieder einfach mal 40 Sekunden durchlaufen zu lassen, wenn er nicht auf den Titel kommt. So wird das nichts.

20:45 Uhr: Raab schlägt sich im Autofahren ganz ordentlich, erkennt aber einen großen Teil der Lieder nicht. Vier Richtige für ihn. Das ist die große Chance für Kandidat Hendrik, sich als erster an dem Abend 100.000 Euro zu schnappen.

20:39 Uhr: In Spiel 2 "Smart DJ" müssen Stefan und der Kandidat nacheinander mit einem Auto im Kreis fahren und erkennen, welches Lied dadurch aktiviert wird. Ganz nebenbei machen sie dabei Werbung für die Automarke, mit der sie die Musik aktivieren.

20:36 Uhr: Das ist der Einspielfilm, auf den alle Raab-Hasser gewartet haben: Alle Verletzungen, die er sich bei "Schlag den Raab" zugezogen hat, hintereinander. Die Sadisten unter den Zuschauern dürfen sich jetzt entscheiden, ob ihnen die Gehirnerschütterung beim Mountainbiking oder der Bänderriss beim Speerwerfen besser gefallen hat.

20:32 Uhr: Nächste Runde. Steven Gätjen sucht einen Kandidaten, der Auto fahren kann und sich mit Musik auskennt. er gerät einen Kandidaten, der sich "in den Charts auskennt aber in erster Linie Ballermann-Musik hört". Sollte er gewinnen, will er Mickie Krause für ein Fest engagieren. Na das kann ja heiter werden.

20:29 Uhr: Vielleicht doch noch eine Chance für Victoria? Raab vergeigt zwei Versuche, die Kandidatin fängt ein Engelchen. Aber im fünften Versuch scheitert sie - Raab gewinnt, 100.000 Euro landen im Jackpot.

20:27 Uhr: Raab und die Kandidatin müssen Pappfiguren, die von der Studiodecke fallen, mit einem Schmetterlingsnetz fangen. Raab hat nicht vor, in seiner letzten Sendung etwas zu verschenken. Er fängt zwei von drei, während die Kandidatin eher unbeholfen herumstochert.

20:23 Uhr: Erste Kandidatin ist Victoria, die sichtlich überrascht ist, ausgewählt worden zu sein. Unverhofft hat sie jetzt die Chance, 100.000 Euro zu gewinnen. Es heißt "Engelchen".

20:21 Uhr: Die Kohle aus den Spielen, die Raab gewinnt, landet in einem Jackpot, um den alle Spieler, die ihre Runde gewonnen haben, antreten. Es werden also auf jeden Fall 1,5 Millionen Euro unters Volk gebracht.

20:20 Uhr: Das ist eine coole Idee zum Abschluss: Heute tritt nicht ein Kandidat gegen Raab an, sondern in jedem Spiel ein neuer - und jedes Mal gibt es 100.000 Euro zu gewinnen. Von Anfang an also Vollgas heute.

20:18 Uhr: Raab betritt die Bühne. er fühlt sich gut und liefert sich ein offensichtlich spontanes und nicht geprobtes Gespräch mit Gätjen - das kommt nämlich ziemlich hölzern daher.

20:15 Uhr: Los geht's. Steven Gätjen begrüßt uns - er feiert übrigens auch Abschied. Zumindest von ProSieben. Er wechselt jetzt ins ZDF.

20:04 Uhr: Und noch ein Link-Tipp, bevor es gleich mit "Schlag den Raab" losgeht. Die Highlights aus 16 Jahren "TV total":

Stefan Raab tritt ab: Mit der letzten Ausgabe von "Schlag den Raab" endet eine einzigartige TV-Karriere. Der 49-Jährige hat die deutsche TV-Landschaft revolutioniert - und verlor dabei den Blick für das Wesentliche: seinen Humor. Fehlen wird er dem deutschen Fernsehen dennoch.

19:58 Uhr: Noch knapp 20 Minuten. Ob Raab dem deutschen TV fehlen wird, darüber gibt es unterschiedliche Meinungen. Unser Redakteur Swen Thissen wird ihn auf jeden Fall vermissen.

Es ist soweit: Stefan Raab ist am Mittwochabend zum letzten Mal mit "TV total" auf Sendung. Wir erinnern uns zurück an legendäre TV-Momente, in denen Raab erstmals zeigte, wie frech Fernsehen sein kann. Natürlich gilt: Kein Anspruch auf Vollständigkeit.

17:15 Uhr: Noch drei Stunden bis zum Beginn von "Schlag den Raab". Sein Abschied bei "TV total" war relativ ruhig mit ein paar kleinen Tränen. Wie wird es heute Nacht aussehen, wenn die TV-Ära Stefan Raabs dann endgültig vorbei ist? Hier nochmal das Video vom Mittwochabend als Einstimmung:

In der kommenden Woche verabschiedet sich Stefan Raab endgültig aus dem Fernsehen. Auch wenn ihm in dem letzten Jahren oft Lustlosigkeit vorgeworfen wurde: Das vierstündige Best-of von "TV Total" zeigt, wie gut der Moderator immer noch ist.