(kom) - Nackte Haut, spektakuläre Drehkulissen und Bar Refaeli als Model-Mama: "Million Dollar Shooting Star" hat scheinbar alles, was eine Modelshow braucht - nur eines fehlt: Zuschauer. Sat.1 reagiert nun auf die schlechten Einschaltquoten der ersten Folge - und verbannt die Show zunächst aus der Primetime.

Nach Senderangaben läuft die zweite Folge von "Million Dollar Shooting Star" am kommenden Mittwoch nicht wie geplant um 20:15 Uhr, sondern erst drei Stunden später um 23:15 Uhr. Besonders bitter für Refaeli: Den ursprünglichen und prominenten Sendeplatz bekommt ausgerechnet ihr Ex Leonardo DiCaprio. Sat.1 zeigt statt schwitzenden Models den Kinoschlager "Catch Me If You Can".

Noch hat Sat.1 die Hoffnung nicht ganz aufgegeben: Die dritte Folge am 12. Dezember ist für 20:15 Uhr eingeplant - doch das könnte sich noch ändern. Zunächst wolle man die Einschaltquoten der nächsten Folge abwarten und dann entscheiden, wie es mit "Million Dollar Shooting Star" weitergeht. Kommt Refaeli also kommenden Mittwoch nicht aus dem Quotenloch, wird die Show wahrscheinlich abgesetzt.

"Million Dollar Shooting Star" war am vergangenen Mittwoch gestartet, nur 900.000 Zuschauer schalteten zur Premiere ein. Beim werberelevanten Publikum kam man nur auf 4,8 Prozent. Im Vordergrund der Show hatte Refaeli noch geprahlt und verkündet, dass sie auf Heidi Klums Ratschläge verzichten kann. Vielleicht hätte sie doch die Ur-Mutter aller Casting-Models fragen sollen - Heidi ist mit "Germany's Next Topmodel" zur Primetime nämlich noch dick im Geschäft.