Anfang der Nullerjahre war "Sex and the City" noch revolutionäres Fernsehen – doch diese Zeiten sind lange vorbei. Findest selbst Hauptdarstellerin Sarah Jessica Parker.

Weitere TV-News finden sie hier

Die Schauspielerin, die als ihre Paraderolle Carrie Bradshaw weltberühmt wurde, kann sich die Sendung heute so nicht mehr vorstellen. In einer Gesprächsrunde des "Wall Street Journals" sagte Sarah Jessica Parker: "Ich bin mir nicht sicher, ob sie heute noch passen würde. Ich denke, Carrie war ein Produkt ihrer Generation."

Sie sagte außerdem, dass die Show heute veraltet sei. "Es gibt keine farbigen Frauen, es gibt keine substanzielle Unterhaltung über die LGBTQ-Gemeinschaft", kritisierte sie im Nachhinein.

Mit der Kritik ist sie nicht allein – aus heutiger Sicht kann man der Serie schon einiges vorwerfen.

Kritik auf Instagram

Unter dem Hashtag #wokecharlotte etwa finden sich auch Instagram Memes, auf denen die eigentlich erzkonservative Charlotte ihre Umwelt politisch korrekt aufklärt.

Aber hinterher ist man immer schlauer. Die Serie, die vor genau 20 Jahren das erste Mal ausgestrahlt wurde, ist trotzdem Kult.

Fans hoffen noch immer auf einen dritten Film, neuerdings gibt es einen Podcast, der weiterspinnt, wie die Geschichten von Carrie, Samantha, Charlotte und Miranda hätten weitergehen können.

Demnächst kommt der SATC-Porno

Das einzige, womit die Fans allerdings noch rechnen dürfen ist ein Porno, der demnächst tatsächlich rauskommen soll. Und der natürlich nichts mit den echten SATC-Machern oder Schauspielerinnen zu tun hat. (mia) © top.de

Bildergalerie starten

Frauen an die Macht! Das sind die coolsten Serienheldinnen

Von Daenerys Targaryen bis Carrie Bradshow - Frauen an die Macht! In diesen Serien haben die Frauen definitiv die Hosen an.