"Promi Big Brother": 12 Fakten über Alphonso Williams

Kommentare14

Am 17. August zieht der letztjährige DSDS-Sieger Alphonso Williams in den "Promi Big Brother"-Container. Der Sänger hat schon viel erlebt. © spot on news

Alphonso Williams will es noch einmal wissen: Diesmal kämpft er allerdings nicht um den Titel bei "Deutschland sucht den Superstar", denn den gewann er bereits im Jahr 2017 in der RTL-Castingshow.
Für den US-amerikanischen Soulsänger aus Detroit geht es ab Freitag, den 17. August, in den Container von "Promi Big Brother", um sich den Herausforderungen der Show und den anderen Promi-Mitbewohnern zu stellen.
Williams wurde 1962 als Kind eines Baptistenpredigers in Detroit geboren. Er war das jüngste von zwölf Kindern. Seine GI-Laufbahn bei der US-Armee brachte ihn letztendlich nach Deutschland, wo er bis heute mit seiner Frau und zwei Kindern lebt.
Mit seinen Geschwistern sang er als Kind im Gospelchor und gründete 1987 mit seinem Sohn das Duo "Father & Son", das 2005 sogar über ein Plattenlabel den Song "Footsteps in My Heart" veröffentlichte.
Der große Ruhm blieb aus – darum versuchte das Duo sein Glück bei Castingshows. 2008 nahm es an der RTL-Show "Das Supertalent" teil – ohne Erfolg. Die Konsequenz: Vater und Sohn gehen seit 2014 musikalisch getrennte Wege.
Also versuchte es Alphonso Williams wieder solo – und eroberte alle Herzen bei der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" im Sturm.
Er gewann die 14. Staffel und veröffentlichte seinen Finalsong "What Becomes of the Broken Hearted", der eine Cover-Version von Jimmy Ruffins Hit ist.
Zudem erhielt er ein Preisgeld von schlappen 500.000 Euro und einen Plattenvertrag mit Universal Music. Williams ist damit der älteste Sieger in der Geschichte des Formats.
Das Geld konnte er gut gebrauchen, denn er hatte mit Schulden zu kämpfen: Er wisse, wie es ist, wenn "man seine Stromrechnung nicht bezahlen kann. Wenn man arbeitslos ist und nicht weiterweiß", so der Sänger in einem Interview.
Doch trotz des Sieges der DSDS-Staffel blieb die Musikkarriere aus. Er legte sogar den schlechtesten Chart-Einstieg aller DSDS-Sieger hin.
Seine Teilnahme bei "Promi Big Brother" könnte seinem Konto und seinem Ruhm also ziemlich gut tun.
Im Interview verrät der Soul-Sänger, dass er sich zwar auf den Container freut, allerdings auch klare Grenzen kennt: "Ich ziehe mich nicht aus", sagt er.