Ab jetzt heißt es: Morgens Augen aufwachen und das Meer sehen!" Caro und Andreas Robens ziehen in ein Haus mit Pool und herrlicher Aussicht. Doch das hat seinen Preis. Das Business auf Mallorca und überhaupt muss laufen. Bodybuilderin Caro macht Werbung: unter anderem mit einem sexy Foto-Shooting.

Mehr zu TV & Streaming finden Sie hier

"Wenn's jemand verdient hat, dann wir", findet Andreas Robens. "Da bin ich auch mal stolz auf das, was wir geschafft haben!" Nach jahrelangem Ackern im eigenen Fitnessstudio "Iron Gym" und im eigenen Fitness-Imbiss "Iron Diner" auf El Arenal steht das Kraftpaar Caro und Andreas auf der Terrasse seines neuen Zuhauses und genießt den Ausblick auf 180 Grad Meer. Und einen Pool. Endlich ein richtiges Heim mit eigens angeschafftem Mobiliar auf Mallorca!

Doch das hat seinen Preis. Die letzten Reserven wurden aus dem Geheimversteck Keksdose geholt, und nun müssen die "Goodbye Deutschland!"-Stars dafür sorgen, dass das Geschäft mehr denn je läuft. In der letzten "Viva Mallorca!"-Episode waren ihre PR-Strategien zu sehen, die sich gut unter Andreas' Motto zusammenfassen lassen: "Normal is' scheiße".

Bodybuilderin Caro, die eine Hälfte des kraftvollen Erfolgsduos Robens, hat Social Media für sich entdeckt. Hat sich mal erklären lassen, wie wichtig das fürs Business ist, hat das umgesetzt und mittlerweile über 18.000 Follower bei Instagram. Die sollen jetzt mal etwas anderes zu sehen bekommen als Caro mit Hund oder Caro mit Hamburger.

Deshalb hat sie sich entschieden, sich "fast nackt" fotografieren zu lassen. "Das würde mich auch mehr interessieren als der Alltag, den jeder hat." - Wobei das wohl zu diskutieren wäre, ob so ziemlich jeder einen Alltag hat wie die populäre Bodybuilderin aus der Auswanderer-Doku-Soap.

"Wenn's jemand verdient hat, dann wir!", kommentieren Andreas und Caro ihr neues Domizil.

Andreas war dabei beim erotischen Shooting und sah seine Frau in Outfits und Posen, die ihn ganz ehrfürchtig werden ließen: "So habe ich Caro noch nie gesehen!" Dennoch machten sich Caro und Andreas schon mal darauf gefasst, dass die Fotos beim Publikum mal wieder polarisieren könnten. Nachdem sie ein Bild von sich, muckibepackt im Bikini, beim Bodybuilder-Wettbewerb gepostet hatte, musste Caro in der Vergangenheit unschöne Dinge über sich lesen. "Du siehst aus wie ein Freak", nur zum Beispiel.

Andreas sah es als Bestätigung: "Dankeschön! Wir wollen auch freakig sein!" Denn er findet: "Normal is' scheiße!" Die erotischen Fotos von Caro würden vergrößert, aufgehängt und im Internet gepostet. Jawoll. Da kamen Caros sexy Shoots dann aber auch größtenteils gut an, ein paar Follower kündigten ihren baldigen Besuch im Diner an - Zweck erfüllt!

"Das sind halt noch Old-School-Pumper!"

Andreas setzt weiterhin auf sein Franchise-Konzept. Das zieht bislang noch nicht so richtig, deshalb investierte das Power-Paar erneut Zeit und Geld, diesmal in einen mehrtägigen Aufenthalt bei der Fitness-Messe in Köln. Seine Idee vom "Iron Diner" möchte sich der 53-jährige Muskelmann bezahlen lassen, dafür sucht er Franchise-Nehmer und träumt von großen Hinweis-Schildern entlang der Autobahn.

Potenzielle Kandidaten dafür traf er in Köln eher weniger, dafür umso mehr Fans, die ihm und Caro ihre Zuneigung bekundeten. "Das sind halt noch Old-School-Pumper, die werden immer weniger", schwärmten die, und: "Die machen 'nen guten Job, die sind sympathisch und authentisch, klasse!" Falls sich noch jemand gefragt haben sollte, worin das Geheimnis der Beliebtheit dieses Malle-Muskel-Pärchens liegen könnte ...

Für ihr Fitness-Studio brauchen Caro und Andreas Robens eine etwas andere Werbe-Strategie. Bei den spanischen Kunden dort, so vermutete Caro, würden ihre sexy Instagram-Beiträge nicht unbedingt ziehen. Da müssten Titel und Pokale her, für die Credibility. Deshalb bringt sich Caro immer wieder mit Disziplin und Ausdauer in Form, hält Diät und stemmt Gewichte, um bei einem Wettbewerb anzutreten.

Das Kamera-Team begleitete sie zu einem dieser Events in Deutschland. "Sie ist in der besten Form ihres Lebens", urteilte Andreas hoffnungsfroh. Doch Caro hätte den ersten Platz auch so geholt: Sie war die einzige Teilnehmerin in ihrer Klasse. Sie ist halt einfach einzigartig, diese Caro Robens!

Bildergalerie starten

"Ninja Warriors" in Love: "Wir sind das erste 'Ninja'-Pärchen Deutschlands!"

"Ninja Warrior Germany" ist bestimmt keine Soap. Und eine Flirt-Show erst recht nicht. Dennoch hat sich in der Action-Parade das erste Liebespaar gefunden. Die beiden Athleten haben bereits weitreichendere Pläne. Kommentator Frank Buschmann zeigte sich darüber begeistert.