• Oliver Pocher schaute am Donnerstagabend in "Gefährlich ehrlich" mit seinen Gästen auf das Jahr 2020 zurück.
  • Michael Wendler bekam natürlich ordentlich sein Fett weg.
  • Selbst Ilka Bessin aka Cindy aus Marzahn war das Niveau der Sendung teilweise richtig unangenehm.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Zum Jahresende blickten Oliver Pocher und seine Ehefrau Amira im Rahmen ihrer "Late-Night-Show "Pocher – gefährlich ehrlich" auf die vermeintlichen Highlights des Jahres zurück. Dabei war es natürlich von Vorteil, essenzielle Formate wie etwa "Das Sommerhaus der Stars" das eine oder andere Mal gesehen zu haben und somit zumindest ein paar der Promis aus der allerletzten Reihe zu kennen.

Dass man dabei Leuten wie Pietro Lombardi, Ilka Bessin oder Evelyn Burdecki dabei zusehen konnte, wie sie sich bei aktuellen Themen überheben, war schon durchaus witzig.

Wendler-Freundin: "Das egalste Playboy-Bunny"

Bei ihrem Jahresrückblick ließen die Pochers jeden Monat des Jahres 2020 kurz Revue passieren, um jeweils einen Award zu vergeben. Den Januar-Award erhielt zum Beispiel It-Girl, "Let's Dance"-Teilnehmerin und Wendler-Gemahlin Laura Müller, die sich Anfang 2020 für den "Playboy" nackig machte und von den Pochers dafür mit dem Preis "Das egalste Playboy-Bunny" bedacht wurde.

Natürlich bekam auch Wendler, dessen Dauerclinch mit Oliver Pocher seit Monaten Schlagzeilen macht, am Donnerstagabend im Minutentakt sein Fett weg. Ebenso wurde sein Song "Egal" von Pietro Lombardi und Oliver Pocher gesungen und dabei entsprechend hochgenommen.

Burdecki: Impfung könne unfruchtbar machen

Klar, dass an diesem Abend nicht nur "gewendlert" wurde, sondern die Protagonisten auch im Themenpark "COVID-19 & Impfstoff" ausgiebig herumspazierten. So erntete das Coronavirus den März-Award "Drecksvirus des Jahres". "Leider konnte das Virus nicht kommen, da es derzeit auf Welttournee ist", kalauerte Pocher unterdurchschnittlich vor sich hin, worauf Gattin Amira brav dem Drehbuch folgte und laut auflachte.

Wer sich impfen lassen würde, wollte Pocher danach von seinen Couchgästen wissen. "Impfen ist mir momentan zu heikel. Man weiß nicht, was der Impfstoff mit einem macht. Was ich auch gehört habe, ist, dass man von dem Impfstoff irgendwie keine Kinder mehr bekommen kann", schien es Evelyn Burdecki auf den Award "Der goldene Aluhut 2020" abgesehen zu haben.

"Du solltest dem Wendler entfolgen", empfahl ihr daraufhin Amira Pocher. Auch Lombardi war in Sachen Impfung noch unsicher: "Man weiß ja nicht, was danach mit dem Körper passiert. Aktuell würde ich sagen: Vielleicht nein, aber vielleicht auch doch."

"Der Goldene Aluhut 2020" ging dennoch – und wohlverdient – an Attila Hildmann, dessen Verschwörungstheorien Verfechter brachialer Komik schon lange begeistern.

"Deepe Worte von Evelyn Burdecki"

"Nicht alles war scheiße! Ein neuer Trendsport wurde geboren, das Hamstern. Die Franzosen hamsterten Rotwein und Kondome, die Deutschen Klopapier", kramte die Stimme aus dem Off etwas Positives aus dem Jahr 2020 hervor.

Burdecki blieb jedoch lieber nachdenklich: "Ich finde, man sollte sich trotz dieser schwierigen Zeit nicht selber verlieren. Es gibt Depressionen, manche haben sich sogar scheiden gelassen", so das It-Girl, das hierfür von Amira Pocher ein "Schön gesagt!" erntete.

"Solche deepen Worte hab ich von Evelyn nicht erwartet", kommentierte Ehemann Oliver Burdeckis Ausflug ins Hochgeistige. Ilka Bessin schien das alles derweil nicht mehr auszuhalten. "Was war im Juli eigentlich?", wollte sie lieber zum nächsten Monatsrückblick übergehen.

Michael Wendler: "Verstrahltester Promi 2020"

"Der Preis für die feuchteste Aussprache des Jahres" ging an Kubilay Özdemir, dem Ex-Freund der Reality-TV-Teilnehmerin Georgina Fleur, der im September im "Sommerhaus der Stars" meinte, Mitbewohner Andrej Mangold ins Gesicht spucken zu müssen.

"Ich fand's richtig unterhaltsam und RTL hat einen richtig geilen Cast zusammengestellt. Man musste es kucken, weil man immer wusste, dass irgendwas Krasses passiert", stand Burdecki zu ihrer "Sommerhaus der Stars"-Affinität.

Klar, dass an diesem Abend auch noch Michael Wendler einen Award abräumen musste. Der Schlagersänger wurde mit dem November-Preis "Der verstrahlteste Promi 2020" bedacht. Entgegengenommen wurde dieser von Wendlers und Laura Müllers Ex-Manager Markus Krampe, der Wendlers Meinungsexzesse der letzten Monate "nicht nachvollziehen" könne.

Nach dem "Orange Ass with Ears"-Award für Donald Trump gab es von Pietro Lombardi und Oliver Pocher noch eine Runde "Last Christmas". Dann war es geschafft.

Bildergalerie starten

"Der Bachelor" 2021: Diese 22 Kandidatinnen woll(t)en Niko Grieserts Herz erobern

Der attraktive Junggeselle sucht seit 20. Januar in der RTL-Sendung "Der Bachelor" nach seiner Traumfrau. Diese 22 jungen Damen kämpf(t)en um die Gunst des 30 Jahre alten IT-Projektmanagers Niko Griesert aus Osnabrück. Wer noch dabei und wer aus dem Rennen ist.