• Der ehemalige Fußball-Weltmeister Pierre Littbarski übernimmt in "Rote Rosen" eine Gastrolle.
  • Für den 61-Jährigen sei es "absolutes Neuland".
  • Zuletzt war Littbarski in der Show "The Masked Singer" zu sehen.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Fußball-Weltmeister Pierre Littbarski hat einen Gast-Auftritt bei der ARD-Telenovela "Rote Rosen". Das sagte am Mittwoch ein Sprecher der in Lüneburg gedrehten Produktion: "Einen Weltmeister hatten wir noch nie vor der Kamera." Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet. "Für mich ist das extrem interessant. Ich bin fasziniert", sagte der 61-Jährige der "Bild".

"Es ist ein TV-Ausflug, absolutes Neuland für mich. Aber ich habe viel Spaß. Alle sind so lieb zu mir, haben mich toll aufgenommen. Zum Glück muss ich nicht so viel Text lernen." Ein Fußball-Trikot habe er nur selten an. Littbarski: "Nur beim Außendreh, sonst bin ich in Zivil zu sehen." An drei Tagen sei der Fußballstar vor der Kamera im Einsatz.

Der Produktionssprecher über Littbarskis Rolle: "Er spielt sich selbst. Er kommt nach Lüneburg, um sich um den Fußball-Nachwuchs zu kümmern. Er hat einen Termin bei den Heide-Kickern. Und da trifft er dann zufällig auf Leo." Die "Rote Rosen"-Rolle des Ex-Fußballers Leo Greco spielt Daniel Hartwig - Sohn der Fußball-Legende Jimmy Hartwig.

Die Telenovela "Rote Rosen" gibt es seit 2006. Die Serie läuft von Montag bis Freitag im Ersten, jeweils um 14:10 Uhr. In den Episoden stehen Frauen über 40 und ihr Leben im Mittelpunkt.

Zuletzt war der Ex-Fußballprofi in der fünften Staffel der Show "The Masked Singer" im Fernsehen zu sehen. Dort wurde er in der zweiten Folge als Hammerhai enttarnt. (dpa/ari)

Lesen Sie auch:

The Masked Singer, TMS, ProSieben, Mops, Axolotl, Raupe, Phönix, Teddy, Heldin
Bildergalerie starten

Ein echtes "Hai-light": Dieser Promi steckt unter dem Hammerhai

Ist der Hammerhai etwa Thomas HAIyo? Oder HAIdi Klum oder HAIno? Erst wurden bei "The Masked Singer" noch Scherze über die Identität des Partyfischs gemacht. Als der dann aber ausschied und die Maske ablegen musste, waren alle traurig. Vor allem die Person, die unter dem Kostüm steckte.