(cho/cze) - Hollywood produziert Kassenschlager am laufenden Band. Doch trotz hoher Produktionsetats und durchdachter Drehpläne unterlaufen auch Top-Regisseuren peinliche Filmfehler.

So zum Beispiel Martin Scorsese, der mit "Taxi Driver" und "Good Fellas" Kinogeschichte schrieb und 2007 für "Departed" endlich den lang ersehnten Oscar einheimsen konnte. In seinen bislang letzten Film hat sich allerdings ein böser Fehler eingeschlichen.

Shutter Island

In dem düsteren Thriller nach einem Roman von Dennis Lehane ("Mystic River") untersucht Leonardo DiCaprio rätselhafte Vorkommnisse auf der Gefängnisinsel "Shutter Island". Dabei kommt es zu einer Verhörszene, in der eine Frau das Kunststück gelingt, Wasser zu trinken, ohne überhaupt ein Glas in der Hand zu haben. Doch damit nicht genug: Was mit dem Glas noch so schief läuft, sehen Sie in unserem ersten Video - einfach oben auf das Bild klicken!

Auf den folgenden Seite sehen Sie noch weitere teils haarsträubende Fehler - den Anfang macht ein Teenie-Vampirstreifen...

New Moon: Bis(s) zur Mittagsstunde

Die Teenie-Vampir-Saga "Twilight" der US-Autorin Stephenie Meyer bricht nicht nur in Buchform alle Rekorde: Nach dem erfolgreichen ersten Teil "Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen" ließ auch die Fortsetzung die Kinokassen klingeln. Daran können auch kleine Fehler wie der in dem obigen Video nichts ändern. Da schaut nämlich keiner der Anwesenden dorthin, wohin er eigentlich schauen müsste...

Von blutsaugenden Vampiren zu einem blutrünstigen Meeresbewohner - auf der nächsten Seite treibt der weiße Hai sein Unwesen.

Der weiße Hai

Steven Spielberg legte mit "Der weiße Hai" den Grundstein für seine steile Karriere. Heute ist er einer der bedeutendsten Hollywood-Regisseure - was aber natürlich nicht bedeutet, dass es auch in seinen Filmen den einen oder anderen Fehlern zu entdecken gibt (zu "Jurassic Park" kommen wir später noch).

Beim weißen Hai gibt es vor allem die so genannten Anschlussfehler, also verschwindende Uhren, die in der einen Szene am Handgelenk sind und in der nächsten schon nicht mehr, sowie Männer, die zweimal in ein und dasselbe Boot steigen.

Mit dem nächsten Video kommen wir wieder zu einem Film, in dem es bei aller technischen Raffinesse und Perfektion auch recht fehlerhaft zugeht.

Ice Age 3

"Ice Age" gehört zu den erfolgreichsten Trickfilmen der letzten Jahren, neben dem Witz und dem Charme der Figuren ist das vor allem der Pixelkunst der Programmierer zu verdanken, die den Figuren ein realistisches Aussehen verpasst haben.

Wenn sich die Filmemacher allerdings zu sehr auf solche Details konzentrieren, können ihnen andere schon einmal durch die Lappen gehen. In diesem Video hier schauen die Figuren ihrem schwingenden Freund zwar brav hinterher - aber konsequent in die falsche Richtung. Aber sehen Sie selbst!

Von einem Klassiker der Animationsfilme zu einem des Science-Fiction-Genres.

Matrix

Die "Matrix"-Trilogie der Wachowski-Brüder ist wohl eine der innovativsten und meistdiskutierten Filmreihen der Filmgeschichte. Kein Wunder also, dass sich so viele Kinoliebhaber mit diesen Filmen beschäftigt haben, dass die unvermeidbaren Fehler nicht verborgen bleiben konnten.

Sei es, dass Neo (Keanu Reeves) in einer Szene die Hände in verschiedenen Einstellungen einmal vor und einmal hinter dem Körper verschränkt hat, oder dass fallengelassene Waffen erst verschwinden und dann wieder auftauchen, wenn sie gebraucht werden - den aufmerksamen "Matrix"-Jüngern blieb nichts verborgen.

Von einem Blockbuster zum nächsten: Auch "Batman" ist nicht vor Fehlern gefeit.

The Dark Knight

Bei allen euphorischen Besprechungen, die Christopher Nolans zweiter "Batman"-Film zu Recht erhielt - auch hier finden sich bei genauem Hinsehen zahlreiche kleine Fehler.

Man muss allerdings schon genau aufpassen, um den verschwindenden Schatten auf einem Hausdach, den aus dem Nichts auftauchenden Zug im Hintergrund oder die wechselnden Handstellungen der Schauspieler zu bemerken.

Steven Spielberg hat seine Fehlbarkeit schon in "Der weiße Hai" unter Beweis gestellt, und auch wenn er mit Dinosauriern dreht, schleicht sich die eine oder andere Ungereimtheit ein.

Jurassic Park

Auch ein Altmeister wie Steven Spielberg ist vor Fehlern nicht gefeit. Und wenn einem auch noch ein Tyranosaurus Rex (oder doch Tyrannosaurus? Auflösung im Video!) im Genick sitzt, kann man schon einmal den Überblick verlieren.

Fehlersuchern wird in dem Dino-Abenteuer aber auch eine Menge geboten: Von Türen, deren Scharniere die Seiten wechseln, über Handtücher, die die Farbe wechseln, bis hin zu sich unerklärlich bewegenden Autos ist alles dabei. Und falsch geschriebene Sauriernamen sowieso.

Von einem actionlastigen zu einem preislastigen Streifen - auch ein Oscar-Abräumer hat sich einen Platz in dieser Liste "verdient".

Slumdog Millionär

Mit acht Oscars war Danny Boyles Vom-Slumkind-zum-Millionär-Geschichte der große Abräumer bei der letztjährigen Verleihung des renommierten Filmpreises.

Dass in einer Szene Dollarscheine gezählt werden, die es zu dieser Zeit noch gar nicht gab, dass der Gesichtsschmuck einer Darstellerin mal da ist und mal nicht und dass sich ein Hemdkragen selbständig macht und mal steht und mal liegt, lässt sich also angesichts der Oscar-Flut durchaus verschmerzen.

Und wieder zurück zur Action - James Cameron lässt den Terminator los.

Terminator 2 – Tag der Abrechnung

Sie stehen auf Action? Dann gehört "Terminator 2" sicher auch zu Ihren Lieblingsfilmen. Regisseur James Cameron setzte mit dem Spektakel Anfang der Neunziger neue Maßstäbe in Sachen Spezialeffekte.

Doch trotz eines damals atemberaubend hohen Produktionsetats von über 100 Millionen US-Dollar ist in diesem Blockbuster einiges schief gelaufen, und er ist gespickt mit kleinen aber feinen Fehlern. Im obigen Zusammenschnitt können Sie sich einige Fauxpas dieses Films näher anschauen.

Mysteriös und zauberhaft zugleich geht es auf der nächsten Seite weiter…

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Joanne K. Rowlings Romane über den Zauberlehrling Harry Potter begeisterten weltweit Millionen von Lesern. Auch die gleichnamigen Verfilmungen lockten zahllose Besucher in die Kinos.

Wie wir alle wissen, verfügt Harry Potter über sagenhafte Zauberkräfte – doch einen Filmfehler im dritten Teil seiner Fantasy-Saga konnte er damit wohl nicht vermeiden. Was dem guten Zauberer widerfährt, erfahren Sie, indem Sie auf das Bild klicken.

Auf der nächsten Seite gibt es wieder Science Fiction satt: Tauchen Sie mit uns ein in den (Fehler-)Krieg der Sterne!

Star Wars

Regisseur George Lucas revolutionierte in den Siebzigern das Filmgeschäft mit seiner Weltraum-Saga um Luke Skywalker, Han Solo und Prinzessin Leia. Noch nie da gewesene Animationen, futuristische Kostüme und Co. machten die Filme der "Star Wars"-Reihe zu Klassikern der Filmgeschichte.

Doch wer hätte das gedacht: Bei aller Liebe zum Detail hat George Lucas diverse Fehler übersehen. Filmkenner behaupten, dass es allein in Episode IV (nach neuer Zählweise die erste der Reihe) über 200 davon geben soll. In unserem Video wird Ihnen aber nur ein Bruchteil der Fehler präsentiert - vielleicht finden Sie die restlichen beim nächsten "Star Wars"-DVD-Abend.