Für die neue Staffel des Serien-Hits "Orange Is The New Black" wirbt der Streaming-Anbieter Netflix erneut mit einer alten Bekannten: Katy Karrenbauer aus "Hinter Gittern".

Mehr Promi-News finden Sie hier

In dem kurzen Video-Clip bewirbt sich Katy Karrenbauer, alias "Walter", für eine freie Stelle als Wärterin in dem Frauengefängnis. Als sie nach dem Grund gefragt wird, warum sie dort arbeiten wolle, driftet diese in einen Tagtraum ab.

Darin macht sie der Insassin Alex Vause (gespielt von Laura Prepon) schöne Augen. Doch als deren Partnerin in der Serie, die Hauptfigur Piper Chapman (gespielt von Taylor Schilling), die beiden unterbricht, bricht auch Walters Traumsequenz ab und sie flucht: "Fucking Piper!"

Der vorlaute Außerirdische "Alf" kehrt zur Erde zurück: Die in den 1980er Jahren beliebte TV-Serie wird neu aufgelegt. 

Bereits ihr zweiter Versuch

Ob Karrenbauer und Prepon jemals gemeinsam vor der Kamera standen, ist allerdings fraglich. Denn die Szene ist so gefilmt, dass die beiden nie gemeinsam im Bild zu sehen sind.

Es ist nicht das erste Mal, dass Netflix mit Karrenbauer wirbt. Bereits letztes Jahr träumte sie in ihrer Paraderolle als eifersüchtige Christine Walter von einem Treffen mit ihrer großen Liebe Alex Vause.

"Orange Is The New Black" dreht sich rund um ein Frauengefängnis in den USA und war eine der ersten Eigenproduktionen des Streamingdienstes Netflix. Die Serie ist erst vor Kurzem in die mittlerweile sechste Staffel gegangen.

Katy Karrenbauer spielte jahrelang die lesbische Bankräuberin Christine Walter in der RTL-Gefängnis-Serie "Hinter Gittern - Der Frauenknast". (rto)  © spot on news