Neuer Monat, neue Serien und Filme: Netflix, Sky, Amazon Prime und Maxdome frischen im Juli wieder ihr Programm auf. "Game of Thrones", "The Good Place" oder "Ozark" - das sind die wichtigsten Neustarts der jeweiligen Streamingdienste.

Die Highlights im Juli auf Netflix

"Ozark" (Staffel 1)

Düstere Premiere auf Netflix: In "Ozark" übernimmt Jason Bateman nicht nur die Hauptrolle, er führt in manchen Episoden auch Regie.

Darin spielt er einen Finanzmanager, der Probleme mit einem mexikanischen Drogenboss bekommt. Er schuldet ihm eine Menge Geld.

Muss er nun wie Walter White in "Breaking Bad"-Manier durch illegale Geschäft an Geld kommen? Und wie viel bekommt seine Frau (Laura Linney) davon mit?

"Ozark" feiert am 21. Juli Premiere auf Netflix.

"Friends from College" (Staffel 1)

Witziger als in "Ozark" geht es im zweiten großen Netflix-Neustart zu. In "Friends from College" trifft sich eine Gruppe enger Freunde 20 Jahre nach ihrem College-Abschluss wieder. Dabei stellen sie fest, dass sich beim Thema Liebe bei ihnen in all den Jahren nicht viel getan hat.

In der Comedyserie sind auch einige bekannte Gesichter dabei. So ist Cobie Smulders (Robin Scherbatsky aus "How I Met Your Mother") in einer Hauptrolle zu sehen. Auch Fred Savage ("Wunderbare Jahre") gehört zum Cast der Serie.

"Friends from College" läuft ab dem 14. Juli auf Netflix.

"To The Bone"

Der Netflix-exklusive Film "To The Bone" (2017) startet ebenfalls im Juli auf dem Streamingdienst. In dem Drama mit Komödien-Elementen kämpft Hauptdarstellerin Ellen (gespielt von Lily Collins) seit Jahren gegen ihre Magersucht. Mehrere Therapien blieben erfolglos, auch ihre Familie kann Ellen nicht weiterhelfen.

Eine eher ungewöhnliche Therapie soll sie endlich heilen. In einer Wohngruppe, geleitet von dem Psychologen Dr. William Beckham (Keanu Reeves), soll sie ihre Krankheit überwinden – und sich endlich so akzeptieren, wie sie ist.

Manche Kritiker loben die Thematisierung der Magersucht in einer Serie und wie das Leben danach aussehen kann, andere wiederum sehen in einer womöglich zu romantisierenden Darstellung der Krankheit ein Problem.

"To the Bone" sorgt jedenfalls bereits vor Ausstrahlung am 14. Juli für Aufsehen.

Die Highlights im Juli auf Sky

"Game of Thrones" (Staffel 7)

Darauf haben Serienjunkies lange gewartet: "Game of Thrones" geht endlich weiter. Die siebte Staffel der Fantasy-Mittelaltersaga startet im Sommer auf Sky - obwohl in Westeros bereits der Winter da ist.

Ist Ihr Magen stark genug? Das Video dazu gibt es hier.

Cersei Lannister (Lena Headey) sitzt auf dem Thron, ihr steht Jon Schnee (Kit Harington) gegenüber, der König des Nordens.

Doch auch Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) will, unterstützt von ihren Drachen, auf den Eisernen Thron. Außerdem fallen die "Weißen Wanderer" über das Land her. "Game of Thrones" setzt zum Showdown in Westeros an.

Ab dem 17. Juli läuft die siebte Staffel auf Sky – zeitgleich zum Start im US-Fernsehen.

"Inferno"

Symbologe Robert Langdon (Tom Hanks) ist zurück. Diesmal jagt er quer durch Europa, um einen bedrohlichen Anschlag zu verhindern.

Trailer zu "Inferno"

"Inferno" - der neue Film aus der "Robert Langdon"-Reihe von Ron Howard mit Tom Hanks und Felicity Jones.

"Inferno" (2016) ist nach "The Da Vinci Code – Sakrileg" (2006) und "Illuminati" (2009) die dritte Verfilmung eines Langdon-Romans des Bestsellerautors Dan Brown.

Während die ersten beiden Verfilmungen noch Kassenschlager waren, lief "Inferno" nur mäßig erfolgreich. Mit weltweit rund 220 Millionen Euro Einspielergebnis blieb der Film hinter den Erwartungen zurück.

Zum Vergleich: "The Da Vinci Code – Sakrileg" spielte rund 760 Millionen Euro ein.

Ab dem 9. Juli läuft "Inferno" auf Sky Cinema.

"Suicide Squad"

Die großen Erwartungen konnte "Suicide Squad" nicht erfüllen. Trotz Star-Aufgebots und Vorlage aus der Welt der "DC Comics" waren die Kritiken für den Antiheldenfilm teilweise verheerend.

Trailer zu "Suicide Squad"

Wenn die Bösen zu Helden werden: In "Suicide Squad", was so viel wie Selbstmordkommando heißt, zeigen die Superschurken, wie verrückt sie wirklich sind.

Immerhin konnte der Film mit bekannten Namen wie Jared Leto, Will Smith, Ben Affleck, Cara Delevingne und Margot Robbie einen Oscar abräumen – allerdings nur in der eher unwichtigen Kategorie "Bestes Make-up und Beste Frisuren".

Kommerziell war "Suicide Squad" zwar nicht der erhoffte Kassenschlager, aber dennoch ein Erfolg. Der Film hat das Vierfache der geschätzten Produktionskosten von 175 Millionen Dollar eingespielt.

Ob "Suicide Squad" wirklich so schlecht ist, erfahren Sie ab dem 16. Juli auf Sky Cinema.

Die Highlights im Juli auf Amazon Prime

"All Or Nothing" (Staffel 2)

Die Serie blickt hinter die Kulissen der Football-Welt. In Staffel eins begleiteten die Zuschauer das NFL-Team Arizona Cardinals durch die Saison, dieses Mal sind die Los Angeles Rams an der Reihe.

Das Team blickt auf eine turbulente Saison zurück – und mit ihnen der Zuschauer: Angefangen mit dem Standortwechsel von St. Louis zurück nach Los Angeles über den Start des neuen Cheftrainers bis zu den Vorbereitungen auf die Saison 2017: Die Serie ist hautnah dabei.

Die erste Staffel der Sport-Doku wurde für den Emmy nominiert.

Die zweite Staffel startet am 28. Juli auf Amazon Prime.

"Into the Badlands" (Staffel 2)

Martial-Arts-Fans können sich auf die zweite Staffel von "Into the Badlands" freuen: Die Serie spielt in einer weit entfernten Zukunft, in der feudale Herrscher skrupellos die sogenannten Badlands regieren.

In den neuen Episoden macht sich Sunny (Daniel Wu) auf den Weg zurück in die Badlands, um seine Familie zu finden.

Die Serie hat sich für Amazon Prime als Erfolg entpuppt. Eine dritte Staffel wurde bereits bestellt.

Ab dem 6. Juli läuft die zweite Staffel auf Amazon Prime.

Das Highlight im Juli auf Maxdome

"The Good Place" (Staffel 1)

In der neuen Comedyserie wird Hauptdarstellerin Eleanor (Kristen Bell) von einem Traktor-Anhänger getroffen. Danach wacht sie im Jenseits – im Good Place – wieder auf.

Ihr Vermittler Michael (Ted Danson) erklärt ihr, dass sie aufgrund ihrer guten Taten hier sei. Eleanor wird klar, dass eine andere Person mit demselben Namen gemeint sein muss.

Die erste Staffel "The Good Place" kam in den USA gut an. Sie räumte einen TCA Award, einen Fernsehpreis für die beste neue Serie, ab. Eine zweite Staffel wurde bereits bestellt.

Ab dem 1. Juli läuft die Comedyserie beim Pay-TV-Sender ProSieben Fun.

(am)