Bei RTL 2 startete am Montagabend die zweite Staffel von "Naked Attraction", bei der softpornösen Datingshow wird wieder nicht lange gefackelt. Es sind aber vor allem die angezogenen Dates im Anschluss, die katastrophal schief laufen.

Christian Stüwe
Eine Kritik
von Christian Stüwe, Freier Autor

Das ist das deutsche Fernsehen im Jahr 2018. "Wie ein Autounfall, bei dem man nicht wegschauen kann", urteilte eine Kritiker über die erste Staffel von "Naked Attraction".

Und bei RTL 2 ist man offenbar noch stolz darauf und wirbt mit dem Zitat für die Neuauflage, die am Montag startete. Die Zuschauer konnten letztes Jahr offenbar wirklich nicht wegschauen, denn "Naked Attraction" war ein Quotenerfolg, was RTL 2 noch stolzer machte. Nun kommt also die zweite Staffel.

Simples Konzept für Fleischbeschau

Hier nochmal das simple Konzept der Fleischbeschau zusammengefasst: Sechs nackte Kandidatinnen/Kandidaten stehen in unterschiedlich farbigen Boxen. Zuerst sieht man die Unterkörper, dann öffnet sich die Box ein Stück weiter und man sieht den Oberkörper. Schließlich sieht man das Gesicht und dann dürfen die Kandidatinnen/Kandidaten auch etwas sagen.

Ein Picker oder ein Pickerin darf aus den sechs Kandidaten in den Boxen seinen Traummann/Traumfrau auswählen.

Das softpornöse Format ist als soziales Experiment getarnt, keine Kleidung, keine Statussymbole, kein Social-Media-Profil soll bei der Partnersuche vom Charakter ablenken. Und weil der Charakter ja so wichtig ist, dürfen die Kandidaten auch erst ganz am Ende etwas sagen.

"Hatten Sie das auch schon Mal? Am Ende des Dates die nackte Enttäuschung im Bett? Hier kann ihnen das nicht passieren", preist Moderatorin Milka Loff Fernandes im Stile einer Versicherungsvertreterin das geniale Konzept an.

Kandidatin Britta verkauft Pommes im Stadion

Nun die alles entscheidende Frage: Wer, um Gottes Willen, macht bei sowas mit? Zum Beispiel Britta, 26 Jahre alt. Sie verkauft Pommes im Fußballstadion in Münster und wünscht sich einen echten Kerl. "Einen haarigen Mann. Ein kleines Äffchen", präzisiert die Kandidatin.

Trotz der Arbeit am Fast-Food-Stand hat sie 30 Kilogramm abgenommen. "Mein Körper und ich sind jetzt echte Bros, ich würde mich am liebsten gleich ausziehen", erzählt die etwas überdreht wirkende junge Dame.

Und schon geht es los. "Bist du bereit?", fragt Milka. "Definitiv! Lass uns Penisse gucken!", jubelt Britta. Dann diskutieren die Kandidatin und Milka intensiv über die Geschlechtsteile und schon sind die ersten Männer rausgewählt.

Der Funke zündet nur einseitig

Immerhin muss man dem Format zugutehalten, dass alles schnell geht. Während auf der RTL-Nacktinsel die immer gleichen Nackten tagelang das immer gleiche belanglose Zeug reden, sind bei "Naked Attraction" die ersten schon weg, bevor man ihr Gesicht gesehen hat.

Schließlich entscheidet sich Britta für Michael. "Sie hat wahnsinnig tolle Augen, bei uns sagt man 'Feuer frei' und dann schauen wir mal", erklärt Michael, nachdem auch Britta blank gezogen hat.

Es folgt ein Date mit Klamotten, bei dem der Eintracht-Frankfurt-Fan Feuer und Flamme für Britta ist. "Die hat ne Aura, das ist echt Bombe", schwärmt er: "Ich habe noch nie eine Frau kennengelernt, die sagt: 'Fußball ist geil!'"

Sie hingegen erklärt nur lapidar, dass "der Funken noch nicht so richtig übergesprungen" sei. Und das war es dann auch schon mit den beiden.

Auch das zweite Date scheitert

Dann kommt Logan, der nach eigenem Bekunden lebenslanger Student ist, Veganer, in den USA aufgewachsen. Er geht gerne spazieren und philosophiert.

Logan wirkt ein bisschen durchgeknallt, er tanzt und singt unvermittelt. Aber was soll man auch erwarten, bei einer Show wie "Naked Attraction"?

Logan nimmt die tätowierte und gepiercte Samy mit auf das angezogene Date. Die kann leider gar nichts mit dem Amerikaner anfangen. Unbehagliches Schweigen. Und wieder war es das.

"Ich habe falsch gewählt", hadert Logan und trauert Kandidatin Mary hinterher, die er zuvor abgewählt hatte. Vielleicht ist Nackt-Dating doch nicht so erfolgsversprechend, wie es uns die Sendung weismachen will.

Promi-Kandidatin Cathy Lugner ist dabei

Also nichts Neues in der zweiten Staffel von "Naked Attraction"? Von wegen! Denn in dieser Staffel wird es eine "Promi"-Kandidatin geben. Cathy Lugner wird in einer der nächsten Shows nackt auf Partnersuche gehen.

Die 27-Jährige wurde als Frau des Wiener Baulöwen Richard "Mörtel" Lugner bekannt, war bereits bei Promi Big Brother und im Playboy.

Nun verleiht sie "Naked Attraction" C-Promi-Glanz und hofft auf die große Liebe. Denn darum geht es in der Show ja, zumindest wenn man RTL 2 und Milka Loff Fernandes glaubt. Dass "Spatzi" bei "Naked Attraction" aber einen neuen "Mörtel" findet, ist dann doch eher unwahrscheinlich.