Kurz vor Ende der beliebten Kultsendung "Lindenstraße" hat sich Marie-Luise Marjan bei den Dreharbeiten eine Verletzung zugezogen. Ans Ausruhen denkt die Darstellerin von Mutter Beimer aber im Traum nicht.

Mehr Unterhaltungs-Themen finden Sie hier

Gerade mal acht Wochen sind es noch bis zur finalen Klappe bei der "Lindenstraße", und kurz vor Drehschluss reißt sich Mutter Beimer am linken Knie den Meniskus an.

Mutter Beimer: Keine Ruhe trotz Schmerzen

Wie genau das Unglück passieren konnte, weiß Schauspielerin Marie-Luise Marjan selbst nicht so genau. Gegenüber der Bild vermutet sie: "Es könnte bei einer Friedhofsszene gewesen sein. Da bin ich nämlich gestolpert. Bemerkt habe ich die Schmerzen erst später."

Trotz der Verletzung möchte die 79-Jährige aber nicht ruhen: "Ich war schon zur Untersuchung, habe aber keine Zeit für eine längere Pause. Ich gehe jetzt regelmäßig zur Physiotherapie und drehe unter Schmerzen weiter."

Für längere Laufstrecken beim Dreh stehe ihr ein Rollstuhl zur Verfügung. Auch von ihren Kollegen wird Marjan unterstützt: "Bis zum Drehschluss schaffe ich das schon." (dar)

Bildergalerie starten

Kult-TV-Serien der 80er-Jahre: Familien-Dramen und Intrigen

Von Öl-Magnaten, Naturliebhabern, Rentnerinnen und Außerirdischen: In den 80er-Jahren ging in TV-Serien alles um die Familie.