Marco Schreyl ist mit seiner gleichnamigen Talkshow erst seit fast vier Monaten auf Sendung. Nun gab RTL bereits das Ende des Nachmittagsformats bekannt.

Mehr TV-Themen finden Sie hier

"Marco Schreyl" war der Versuch, in Form der Talkshow ein altes Erfolgsformat wiederzubeleben. Aus der Sicht des Senders scheint dieser allerdings gescheitert zu sein und so gab RTL das Ende der Show bekannt. Kurz nach Bekanntwerden der Nachricht reagierte Moderator Marco Schreyl auf seinem Instagram-Account darauf: "schönen feierabend!!", schrieb der 46-Jährige zu einem Foto, das ihn in der Talkshow-Kulisse zeigt.

Warum die Talksendung eingestellt wird, hatte Markus Küttner, Bereichsleiter Unterhaltung/Daytime bei RTL, zuvor "DWDL" erklärt: "Wir haben mit dem Daily Talk 'Marco Schreyl' versucht, eine Programmfarbe wiederzubeleben, mit der wir bei RTL in der Vergangenheit sehr erfolgreich waren. Obwohl wir thematisch viel ausprobiert haben und zu Beginn der Coronakrise sogar Marktanteile oberhalb des Senderschnitts erreichen konnten, hat das Interesse der Zuschauer leider insgesamt nicht ausgereicht. Darum wird 'Marco Schreyl' im Herbst nicht fortgeführt."

RTL hält an Marco Schreyl fest

Den Quotenflop schiebt der Sender aber nicht Schreyl persönlich in die Schuhe. Im Gegenteil, es wird weiter auf ihn gesetzt: "Wir bedanken uns sehr bei Marco Schreyl, der ein starker Talk-Host, Moderator und Journalist ist - und den man hoffentlich nicht zum letzten Mal im RTL-Programm gesehen hat."

Die letzte Ausgabe der wochentäglichen Talkshow läuft am 12. Juni um 16 Uhr bei RTL. (ili/wag)  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Larry King wegen Herzproblemen im Krankenhaus

Große Sorge um US-Talk-Legende Larry King: Der 85-Jährige wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Einem Medienbericht, ein Herzinfarkt sei der Grund dafür, trat Kings Sprecher in einem Statement entgegen. © ProSiebenSat.1