Monica Lierhaus wird sich von den Bildschirmen zurückziehen. Die einstige Sport-Moderatorin der ARD kündigt in einem Interview ihre TV-Rente an: "Mit 50 ist Schluss."

Mehr Promi-News finden Sie hier

Seit 1992 steht Monica Lierhaus mit der einen oder anderen Unterbrechung nun schon vor der TV-Kamera. Allzu lange wird die Moderatorin und Journalistin diesen Job allerdings nicht mehr machen.

Der "Bild am Sonntag" sagte die 49-Jährige: Sobald sie im Mai nächsten Jahres runden Geburtstag feiert, sei für sie die Zeit gekommen, sich von der Mattscheibe zu verabschieden.

Monica Lierhaus: Das sind ihre Beweggründe

"Frauen ab 50 haben als Moderatorinnen im deutschen Fernsehen keine Chancen mehr", sagt Lierhaus. Kolleginnen wie Birgit Schrowange (61) und Carmen Nebel (62) seien "absolute Ausnahmen".

Der Entschluss der 49-Jährigen scheint festzustehen: "Mit 50 ist Schluss vor der Kamera." Vor allem der raue Ton, der "beim Fernsehen und im Sport" herrsche, gefalle ihr gar nicht.

Ihre bewegte Vergangenheit

Lierhaus entwickelte sich im Laufe ihrer Karriere von der Nachrichtensprecherin zur gefragten Sport-Moderatorin. Fünf Jahre lang berichtete sie für die ARD über Fußball, Skispringen und die Tour de France.

2009 dann der Schock: In ihrem Gehirn wurde ein Aneurysma entdeckt. Sie wurde operiert, es traten Komplikationen auf. Anschließend wurde Lierhaus ins künstliche Koma versetzt, aus dem sie vier Monate später wieder erwachte. Die Folgeschäden waren erheblich. Die Moderatorin kämpfte sich jedoch wieder ins Leben zurück.

Eine kurze Zeit lang arbeitete Lierhaus schließlich als Botschafterin für die Deutsche Fernsehlotterie. Seit 2014 steht sie beim Bezahl-TV-Sender Sky vor der Kamera. (cos)  © spot on news

Bildergalerie starten

Das sind die 10 schönsten TV-Moderatorinnen

Wer ist die schönste TV-Moderatorin im ganzen Land? Das wollte die Programmzeitschrift "Auf einen Blick" wissen und hat 1.294 Personen befragt.