Ist es Markus Lanz' Abschiedsshow? Ist es überhaupt die letzte "Wetten, dass..?"-Sendung? Wie jeden Monat aufs Neue, wurde auch im Vorfeld der "Wetten, dass..?"-Ausgabe aus Offenburg wild über die Zukunft des Moderators und der Traditionssendung spekuliert. Und tatsächlich lässt Markus Lanz in letzter Minute die Bombe platzen.

Ausgerechnet Hape Kerkeling ist in Markus Lanz' 13. "Wetten, dass..?"-Show zu Gast – also der Mann, den viele Zuschauer lieber als Thomas Gottschalks Nachfolger bei "Wetten, dass..?" gesehen hätten. Und tatsächlich gelingt es dem Comedian, an den Stellen spontan und uneitel zu sein, an denen Markus Lanz hölzern ist. Der Comedian macht sich beim Trampolinspringen lächerlich, als Markus Lanz sich noch weigert, er tröstet die Kinderwettkandidaten und bestellt nach seiner verlorenen Wette ein Taxi für Cameron Diaz – ein Wetteinsatz, der bei einem anderen Promi die TV-Zuschauer zu einem ausgedehnten Besuch des Kühlschranks verführt hätte.

Kerkeling, der größte Entertainer

Doch Hape Kerkeling gilt nicht umsonst als einer der größten Entertainer des Landes. Auch aus der Organisation einer Taxifahrt zum Flughafen "La La Lahr" kann der Comedian noch einen Scherz machen. Und Hape Kerkeling ist nicht der einzige "Wetten, dass..?"-Gast, der dem Moderator in Sachen Esprit und Charme überlegen ist. Annette Frier erzählt vom Mutterdasein, in dem ein Einkaufswagen mit Hack schon mal mit dem Kinderwagen verwechselt wird, US-Sängerin Anastacia schwingt den Hula-Hoop-Reifen und Designer Guido Maria Kretschmer erläutert die Vorteile der Arschgeweih-Tattoos – "Wenn man später im Altersheim umgedreht wird, weiß jeder, die kommt aus den 90ern".

Und auch die Wettkandidaten sind unterhaltsam wie lange nicht mehr. Beim ersten Blick auf zwei Friesen, die begleitet von Akkordeon und Co. im Emdener-Hafen vorgestellt werden, gibt es da zwar noch Zweifel, doch die werden schnell zerstreut. Ina Müller kalauert sich typisch nordisch durch die Außenwette, bei der die zwei Emdener ein Miniaturschiff in einer Flasche versenken wollen. Schiff und Flasche sind dabei an zwei echten schwimmenden Kuttern befestigt, die die Friesen steuern. Erst in letzter Sekunde gelingt es den beiden, ihre Wette zu gewinnen.

Übertroffen werden die zwei nur durch drei athletische Wettkandidaten, die im Salto einen Cocktail leeren – und das mit einem Strohhalm im Mund. Im Flug nehmen Luai Baker, Thore Gauch und Ha Van Duc jeweils einen Schlückchen aus dem Glas das auf einem Tresen steht. "Ihr seid doch total bescheuert!", kommentiert Annette Frier die Wette der drei. Zu Recht gewinnen sie die Abstimmung und dürfen sich über 50.000 Euro freuen.

Neben den Highlights gibt es bei Markus Lanz auch Tiefpunkte. Dazu gehört ganz klar die Kinderwette, bei der Zwillingsjungs eine wenig temporeiche und auch nicht besonders originelle Gedächtniswette eingehen – und diese auch noch verlieren. Vielleicht ist der Markt der jungen Talente dank Dieter Bohlen und Lena Meyer-Landrut auch einfach abgegrast. Und dann sind da die verpassten Einsätze von Markus Lanz, der sich scheinbar einfach nicht einlassen will auf sich anbietende Gespräche und Themen - und sei es nur ein kecker Witz, wie der von Anastacia, die sich laut wundert, wieso sie den Wettkandidaten mit der Peitsche zugeteilt bekommen habe. Lanz dazu: "Das erklären wir dir später."

Kein besonders schlagfertiger Gastgeber

Markus Lanz ist eben kein besonders spontaner oder schlagfertiger Gastgeber – und auch der Moment, der für ihn ganz groß hätte werden können, geht für viele beinahe unbemerkt vorbei. Markus Lanz verabschiedet sich aus seiner 13. Sendung mit den Worten: "Wir sehen uns wieder am 4. Oktober in Erfurt, mit den letzten drei Ausgaben von "Wetten, dass..?". Das war's." Geradezu emotionslos kündigt Markus Lanz die Nachricht an, auf die so viele gewartet haben. Nach 33 Jahren ist damit das Ende von "Wetten, dass..?" besiegelt.