Anlässlich seiner Nostalgie-Show "Luke - Die 90er und ich" haben wir mit Gastgeber Luke Mockridge ein 90er-Jahre-Spiel gemacht und ihn unter anderem zu Vokuhila, Schnullerketten und der Diddl-Maus befragt.

Luke, bei welchen Trends hast du mitgemacht und welche Erinnerung hast du daran?

Kategorie "Frisur"

Mittelscheitel

Luke Mockridge: Ja. (lacht) Ich bin froh, dass damals die Kameraqualität nicht so gut war. Deswegen kann man es heute nicht so gut erkennen. Ich habe fünf Brüder und da gab es zu Hause alles. Jeder Frisurentrend wurde an meinen Geschwistern ausprobiert.

Vokuhila

Nein, den hatten wir nicht. Gott sei Dank. Aber ich habe ja jahrelang Fußball gespielt. Das eine oder andere Kind hatte tatsächlich einen Vokuhila. Und auch diesen einen langen Haarschopf mit den blauen Bändern drin.

Blondierte Haare

Ja, auch das. Im Sommerurlaub habe ich mir mit 12 oder 13 Jahren blonde Strähnchen gemacht. In Anlehnung an Nick Carter. Das waren aber dann schon die 2000er.

Kategorie "Klamotten"

Baggy Pants

Ich habe die immer von meinem Bruder geklaut, weil sie ja weit sein und tief hängen mussten. Mein Bruder war Skater. Bei ihm war es schon extrem und bei mir dementsprechend noch mehr. Deswegen hatte ich Baggy Baggy Pants.

Buffalos

Die hatte ich tatsächlich nicht. Aber Doc Martens.

Bauchfrei-Shirts

Ja. (lacht) Wenn ich Klamotten meiner jüngeren Brüder aufgetragen habe. Dann waren die mitunter auch bauchfrei.

Kategorie "Film/Fernsehen"

"Sailor Moon"

Ich glaube, RTL II hatte damals so einen Anime-Marathon, wo auch "Sailor Moon" lief. Ich habe es nie bewusst gekuckt, das war eher 'ne Mädelssendung. Bei uns lief eher "Die Kickers", eine Fußballsendung.

"Mila Superstar"

Das auch.

"Bim Bam Bino"

Ja voll! Das fand ich sehr geil.

Kategorie "Unnötige Accessoires"

Schnullerketten

Ja, die hingen bei mir gerne mal am Eastpak-Rucksack dran.

Geldbörse mit Kette

Natürlich!

"Diddl"-Maus

Nein, das war auch eher ein Mädels- als ein Jungsthema. Ich weiß aber noch, dass mal eine Freundin meines Bruders einen Block oder so mit dabei hatte.

Kategorie "Spielzeug"

"Tamagotchi"

Ja. Ich glaube, alle meine Brüder hatten so ein Ding. Und wie es sich für lauter Jungs in einem Haushalt gehört, kam es dann auch zu Contests: Welches Tamagotchi überlebt am längsten? Oder welches hat den tragischsten Tod? Meines hat sogar mit am längsten überlebt.

Wir hatten aber auch einen Ableger: das Nano Baby. Das war so eine Art Hund. Das habe ich mal in einem Urlaub liegen lassen.

Dann bin ich wie eine hysterische Mutter zurück in das Restaurant. Da war eine Dame, die meinte: "Ich habe jetzt extra auf dich gewartet, um es dir zurückzugeben."

Das beschreibt ganz gut, was für einen Stellenwert die Dinger hatten.

"Pogs"

Die hatte ich auch. Das war aber auch eher das Land meiner älteren Brüder. "Ren und Stimpy" waren auf den Pogs drauf. Das war eine sehr verrückte Zeichentrickserie aus den 90ern.

"Polly Pocket"

Das hatten wir nicht. Es gab aber ein Jungspendant dazu, das nannte sich "Mighty Max". Wir sind ja Kanadier, waren oft in den USA und hatten deswegen relativ früh und schnell US-amerikanische Trends und Dinge zu Hause.

Zum Abschluss noch: Was war für dich der größte Quatsch unter den 90er-Trends?

Diesen grünen Glibber-Schleim fand ich immer schwachsinnig. Den man einfach nur in der Hand hatte zum Kneten. Das war bescheuert.

Da hing dann immer der halbe Teppich drin. Oder wir haben es an die Wand gepatscht, da blieben immer Fettflecken zurück, die auch nie wieder rausgegangen sind.

"Luke - Die 90er und ich" läuft am 17. November um 20:15 Uhr auf Sat.1.