Bei "Bauer, ledig, sucht ..." scheint es die Woche der Premieren zu werden: Der eine Bauer wurde noch nie geküsst, der andere hatte noch nie eine Beziehung und der nächste sehnt sich nach Zärtlichkeit. Das soll sich ändern, denn schon bald könnten sich die Träume der charmanten Landwirte erfüllen.

Kurt hatte zwar schon die ein oder andere Beziehung, doch mit einem Kuss, der Funken sprühen lässt, will es einfach nicht so recht klappen. Daniela merkt, dass dem Bauer seine Schüchternheit im Umgang mit Frauen im Weg steht und ergreift deshalb endlich die Initiative. Sie bringt Kurt das Küssen bei, er revanchiert sich mit einem Crashkurs in Sachen Landwirtschaft. Beim Traktorfahren wird nicht nur dem Bauern selbst schnell klar, dass sich Daniela sehr gut auf dem Hof machen würde.

Nicht ganz so innig geht es bei Hans in Bern zu: Obwohl seine Ex-Freundin Trudi eine eigene Wohnung hat, weicht sie Hans und Hofdame Heidi während der gemeinsamen Hofwoche nicht von der Seite. Anstatt in ihrem eigenen Bett zu schlafen, zieht die Verflossene lieber auf das unbequeme kleine Sofa im Wohnzimmer. Das findet die Heidi allerdings gar nicht sportlich. Trudi versucht die junge Konkurrentin mit bösen Worten aus dem Haus zu ekeln ("Der Hans kennt keine Liebe"), aber Heidi lässt sich nicht so schnell unterkriegen. Sie will Hans davon überzeugen, dass seine Ex den Hof zumindest für einige wenige Tage verlässt, damit der Berner und sie sich endlich besser kennenlernen können. Der Bauer ist kompromissbereit - und Heidi sich siegessicher. Aber wird auch Trudi von diesen Plänen begeistert sein?

In Appenzell herrscht wesentlich romantischere Stimmung: Der 34-jährige Markus hatte noch nie in seinem Leben eine Beziehung. Ob das wohl an seiner aussergewöhnlichen Sammelleidenschaft liegt? Der Bauer liebt Kuscheltiere über alles und schenkt deshalb auch seiner potentiellen ersten Freundin Christina lieber einen Teddybären statt Blumen zum Hofwochenstart. Die Zürcherin zeigt sich begeistert von der süssen wie auch plüschigen Willkommensgeste und hofft, dass die Zeit mit Markus ebenso toll wird wie ihr erster Eindruck vom Landleben.

Christina hat Hoffnung, dass es mit dem zurückhaltenden Bauern klappen könnte, möchte ihn aber erst noch besser kennenlernen. Sie ist auf der Suche nach der grossen Liebe und sieht in Markus durchaus einen geeigneten Kandidaten für das gemeinsame Glück. Das dürfte den jungen Appenzeller freuen: Wie er dem "Blick" verriet, freut er sich nämlich durchaus auf den ersten Sex - aber natürlich nur mit der Richtigen. In einem Punkt könnte die Zweisamkeit aber schon bald scheitern: Markus ist Bauer aus Berufung und lebt für seinen Hof. Christina dagegen kann sich bisher noch nicht vorstellen, jede Minute ihres Lebens zwischen Stall und Weide zu verbringen. Ob aus den ersten Zweifeln Liebe werden kann, erfahren Sie donnerstags um 20.15 Uhr auf "3+".