Keiner hatte etwas bemerkt, doch bei der Entscheidung fehlte Benjamin Piwko plötzlich. Der "Let's Dance"-Kandidat hatte sich bei seinem Auftritt verletzt. Wie geht es ihm jetzt?

Mehr "Let's Dance"-News finden Sie hier

Benjamin Piwko und Isabel Edvardsson legten am Freitagabend einen flotten Jive auf das Tanzparkett von "Let's Dance". Die Jury-Wertung: mickrige zwölf Punkte – trotz vollem Körpereinsatz.

Der gehörlose Kandidat und Schauspieler hatte sich bei einer Rolle über den Körper seiner Profi-Tanzpartnerin verletzt. Mit einer ISG-Blockade am Kreuzbein-Darmbein-Gelenk musste er das TV-Studio nach seiner Performance verlassen.

Lesen Sie auch: Hat Let's Dance mit Evelyn Burdecki und Evgeny Vinokurov ein neues Traumpaar?

Piwko: "Ich bin ein Kämpfer"

Tags darauf hat der Sender Entwarnung gegeben. Piwko habe sich umgehend von einem Physiotherapeuten behandeln lassen. Die Blockade sei weg, heißt es auf dem offiziellen Instagram-Account von "Let's Dance".

Wie es nun weitergeht? "Ich bin ein Kämpfer", sagt Piwko über sich selbst. Er wolle "auf jeden Fall morgen zum Training gehen", tanzen werde er vorerst aber noch nicht wieder.

"Ich werde zumindest zuschauen und versuchen den Tanz so zu lernen", wird er von RTL zitiert. Ob er am kommenden Freitag wieder auf dem Parkett stehen kann, wird sich laut dem Sender "in den kommenden Tagen" zeigen. (cos)  © spot on news

Bildergalerie starten

Heftige Vorwürfe bei "Let's Dance": Oliver Pocher sorgt für Empörung

Oliver Pocher galt bislang als Publikumsliebling bei "Let's Dance". Jetzt sorgte er mit einer Äußerung für große Empörung.