Die Journalistin Wibke Bruhns ist tot. Sie ist am Donnerstagabend im Alter von 80 Jahren verstorben.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Wibke Bruhns, die erste Nachrichtensprecherin Deutschlands, ist tot. Das bestätigte die Familie der Journalistin dem ZDF. Demnach ist die Autorin am Donnerstagabend im Alter von 80 Jahren verstorben.

Bruhns engagierte sich im Wahlkampf für die SPD

Im Jahr 1971 präsentierte Bruhns als Nachrichtenmoderatorin die heute-Nachrichten des ZDF. Es war das erste Mal, dass eine Frau in der Bundesrepublik eine Nachrichtensendung moderierte. Zuvor hatte sie für mehrere Zeitungen gearbeitet.

Ihre Erinnerungen an diese Zeit hielt sie 2012 in ihrem Buch "Nachrichtenzeit" fest. Anfang der 1970er Jahre engagierte sich Bruhns im Wahlkampf für die SPD.

2004 legte sie mit dem Titel "Meines Vaters Land" ein vielbeachtetes Buch über ihren Vater vor, den 1944 in Berlin-Plötzensee hingerichteten Nazi-Gegner und Mitwisser des gescheiterten Hitler-Attentates vom 20. Juli Hans-Georg Klamroth. (ff)

Verwendete Quellen:

  • ZDF: "Langjährige heute-Moderatorin: Journalistin Wibke Bruhns ist tot"
  • dpa
Bildergalerie starten

Das machen die Talkshow-Moderatoren der 90er Jahre heute

Lang, lang, ist's her! Talkshow-Moderator Andreas Türck feiert seinen 50. Geburtstag. Das machen er und seine einstigen Kollegen der Mittagssendungen heute.