Heath Ledger und Co.: Die vielen Gesichter von Batman-Bösewicht Joker

Joaquin Phoenix wird im neuen "Joker"-Film zum Grusel-Clown. Er ist nicht der erste Schauspieler, der den Batman-Bösewicht zum Leben erweckt. © spot on news

In "Joker" schlüpft Schauspieler Joaquin Phoenix in die titelgebende Rolle. Der Film soll davon handeln, wie aus Arthur Fleck der Super-Schurke im Clown-Make-up wird.
Bei den Dreharbeiten wirkte Joaquin Phoenix schlanker als sonst. Das Clown-Make-up war erstmals auf einem Poster zu sehen: Der Mund ist großzügig in Rot geschminkt, blutverschmierte Stellen zieren zudem das Gesicht. Für den 4. Oktober ist der US-Kinostart angekündigt.
2016 trieb Jared Leto als Joker in den Kinosälen sein Unwesen.
In "Suicide Squad" war Leto an der Seite von unter anderem Margot Robbie (r.) alias Harley Quinn zu sehen. Sein Grusel-Clown bestach durch knallgrünes Haar und silberne Zähne.
Vielen dürfte vor allem die Joker-Performance des verstorbenen Heath Ledger in Erinnerung geblieben sein.
Oscar-Gewinner Jack Nicholson spielte den Joker bereits im Jahr 1989.
In der Comic-Verfilmung "Batman" macht Jack Nicholson als grinsender Superschurke Michael Keaton alias Bruce Wayne bzw. Batman das Leben schwer.
Als Erster trug der 1994 verstorbene Schauspieler Cesar Romero die Clown-Schminke.
Cesar Romero (r.) spielte den Joker im "Batman"-Film aus dem Jahr 1966 an der Seite von Burt Ward (l.) alias Robin und Adam West (Mitte) alias Batman.
Der Joker taucht zudem in animierter Form auf. In "The LEGO Batman Movie" aus dem Jahr 2017 lieh ihm "Hangover"-Star Zach Galifianakis im Original die Stimme.
Auch in Zeichentrickserien und Videospielen ist der Joker in unterschiedlicher Gestalt vertreten. In mehreren Projekten lieh ihm etwa "Star Wars"-Ikone Mark Hamill die Stimme. Das erste Mal in der TV-Serie "Batman" (1992-1994).