"Red Sparrow"-Star Jennifer Lawrence will sich 2019 eine Auszeit von der Schauspielerei nehmen. Untätig will die 27-Jährige aber nicht bleiben.

Jennifer Lawrence macht ernst mit ihrer Ankündigung, sich für begrenzte Zeit aus der Filmbranche zurückzuziehen.

Die Schauspielerin ("Tribute von Panem") will ein Jahr Pause machen und weiß auch schon ganz genau, was sie in dieser Zeit anstellen will. Das verriet sie in einem Interview mit "Entertainment Tonight". Demnach wolle sie sich nicht etwa vom Showbusiness erholen, sondern sich politisch engagieren.

"Ich werde mich für ein Jahr zurückziehen", so die "Red Sparrow"-Darstellerin im Gespräch. "Ich werde mit einer Organisation zusammenarbeiten, die ein Teil der 'Represent.Us'-Kampagne ist. Sie versucht, junge Menschen zu motivieren, sich auf lokaler Ebene politisch zu engagieren."

Ein anderes Augenmerk der gemeinnützigen Organisation liege darauf, Korruption zu verhindern und die "Demokratie zu reparieren", so Jennifer Lawrence.

Einsatz beim Women's March

Erst im Januar hatte Lawrence politisches Engagement gezeigt. Die Schauspielerin nahm am Women's March, einem Protestmarsch für Frauen- und Menschenrechte, teil und setzte sich damit unter anderem für Lohngleichheit bei Mann und Frau ein. Für einen Facebook-Schnappschuss posierte sie mit einem Protestschild in der Hand.

Lawrences Fans können sich derweil noch auf einen bereits abgedrehten Streifen freuen: Ab dem 1. März ist die Schauspielerin in "Red Sparrow" zu sehen.

In dem Spionage-Thriller schlüpft sie in die Rolle von Dominika Egorova, die sich im Rahmen des sogenannten Sparrow-Programms zur Spionin ausbilden lässt.  © 1&1 Mail & Media / CF