Warum wird James Bond eigentlich nicht mal von einer Frau gespielt? Produzentin Barbara Broccoli schließt diese Entwicklung keineswegs aus!

Während in Film- und Fanforen gerade wild über James Norton als nächsten James Bond und Meghan Markle als verhindertes Bond Girl spekuliert wird, kündigen sich wirkliche Neuerungen im Agenten-Universum an: Der nächste James Bond könnte eine Frau sein!

Wie Barbara Broccoli (57), Produzentin der beliebten Agenten-Streifen, gegenüber "Daily Mail" ankündigte, könnte im Bond-Universum eine echte Revolution anstehen – und Daniel Craig bis auf Weiteres der letzte Bond-Mann bleiben.

"Alles ist möglich!"

Auf die Frage, ob es möglich wäre einen schwarzen oder weiblichen Bond auf der Kinoleinwand zu sehen zu bekommen, antwortete sie: "Die Filme neigen dazu, den Zeitgeist zu reflektieren, weshalb wir immer versuchen, sie weiterzuentwickeln. Alles ist möglich."

Broccoli ist die Tochter des bekannten James-Bond-Produzenten Albert "Cubby" Broccoli, der die Filmreihe 1962 ins Leben gerufen hat.

Sie ist auch dafür verantwortlich, dass das traditionelle Bond-Bild des dunkelhaarigen Agenten mit Daniel Craig (49) durchbrochen wurde. "Ich bin derzeit sehr glücklich mit Daniel Craig, aber wer weiß schon, was die Zukunft bringt", so die Produzentin.

Aller Anfang ist schwer

Craig hatte es anfangs unter eingefahrenen Bond-Fans zwar nicht gerade leicht – konnte auf der Leinwand dann aber doch überzeugen. Demnach könnten sich Fans der Agenten-Filme auch an eine weibliche 007 gewöhnen - es ist alles nur eine Frage der Zeit ... (mia)



  © top.de