"House of Cards": Das erwartet die Fans in der finalen Staffel

Mit Spannung wird die sechste und finale Staffel von "House of Cards" erwartet. Wer wird am Ende das Spiel um Macht und Intrigen in der düsteren Politikwelt der USA gewinnen? © spot on news

Der bisherige Hauptdarsteller Kevin Spacey ist bekanntlich nicht mehr dabei. Seine Rolle des Frank Underwood muss den Serientod sterben, da der Schauspieler nach Missbrauchsvorwürfen gefeuert wurde.
Underwoods Gattin Claire, gespielt von Robin Wright, wird in den Mittelpunkt des Geschehens rücken. Die perfekte Ausgangslage dafür lieferte das Ende von Staffel fünf: Claire Underwood wird als erste Frau US-Präsidentin.
Was wird sich die mächtigste Frau Amerikas, die ihrem verstorbenen Ehemann an Skrupellosigkeit in absolut nichts nachsteht, ausdenken, um sich an der Macht zu halten? Fest steht: Sie hat es mit neuen potenziellen Gegenspielern zu tun.
Diane Lane kennen Filmfans aus "Untreu", für den sie 2003 für einen Oscar nominiert war. In DC-Comicverfilmungen wie "Man of Steel" übernahm sie zuletzt die Rolle der Martha Kent. Im "House of Cards"-Universum verkörpert sie Annette Shepherd, die das politische Geschehen in Washington aufwirbelt.
Der zweite Neuzugang ist Greg Kinnear. Er ist vor allem durch seine Rollen in "Besser geht's nicht" und "Little Miss Sunshine" bekannt. Als Annettes Bruder Bill Shepherd, zieht er mit seiner Schwester die Fäden im Hintergrund.
Ursprünglich sollte er in Staffel sechs die neue Liebschaft von Frank Underwood spielen. Nach Kevin Spaceys Ausstieg wurde die Rolle von Cody Fern im Drehbuch aber angepasst. Er spielt Duncan, den politisch ambitionierten Sohn von Annette.
Auch Derek Cecil wird wieder intrigieren. Seine Rolle des Seth Grayson, Ex-Pressesprecher des Weißen Hauses, wird in Staffel sechs zum loyalen Handlanger der Shepherds.
Es gibt auch ein Wiedersehen mit Campbell Scott alias Mark Usher. In Staffel sechs gibt er sich als Vizepräsident von Claire Underwood als ihr loyaler Unterstützer. Doch kann sie ihm wirklich vertrauen?
Ihren letzten Auftritt hatte sie in Staffel vier: Constance Zimmer kehrt als Janine Skorsky zurück. Sie verließ Washington aus Angst vor Frank Underwood. Nun ist die Investigativjournalistin an einer neuen Geschichte dran.
Michael Kelly bekommt als loyaler Stabschef Doug Stamper die Folgen des verschobenen Machtgefüges zu spüren. Wird er, psychisch immer noch labil, Claire Underwood zur Seite stehen können?
Statt Frank wird nun Claire zum Zuschauer sprechen und ihre Gedanken mit uns teilen. Es bleibt abzuwarten, wie und wie lange sich Claire an der Spitze halten kann. Und wie der Machtkampf im Weißen Haus zu Ende geht.
Neue Themen
Top Themen