"Was für eine hinterlistige Person!": Dramatisches Liebes-Aus bei "Like Me - I'm Famous"

"Rede nicht mehr mit mir! Du bist für mich gestorben!" Am Liebeshimmel des RTL-Trashs "Like Me - I'm Famous" sind Gewitterwolken aufgezogen. © 1&1 Mail & Media/teleschau

Gerade hatte sich Dijana (links) vor deren Auszug noch mit Sarah Knappik versöhnt - ein Abschiedsgespräch, das Sarahs Erzfeindin Melanie Müller noch verhindern wollte: "Dijana, du bleibst jetzt hier stehen, ohne Scheiß. Die ist doch verwirrt!", schrie sie. "Süße, krieg dein Lachen zurück!", wünschte sich Sarah von Dijana.
Und: "Haltet nur zusammen und macht die Alte platt." Mit der "Alten" war natürlich Melanie gemeint. Die schimpfte sich derweil weiter in Rage: "Warum verwirrt denn die jetzt das Mäuschen?" "Weil sie 'ne falsche Schlange ist, das wissen wir doch", bekam die Ballermann-Sängerin prompt Antwort von ihrem Party-Kumpel Don Francis.
Als Einzige verabschiedete Dijana Sarah, umarmte sie und wünschte ihr "alles Gute", während die anderen (hier Melanie und Don Francis) Sarahs Auszug mit Bier feierten. Nachts kuschelte Dijana dann ausgiebig mit Filip, was Melanie nervte: "Ey, die beiden machen Löffelchen da drüben, ich glaube, es hackt!" Dijana: "Nein, ich lieg' bloß auf'm Bauch!"
"Is' ja noch schlimmer!", fand Melanie. Doch bald würde es sich ausgekuschelt haben! Davor aber gab's mal wieder ein "Fame Game", bei dem sich die Kandidaten "Likes" erspielen konnten, um in der Villa bleiben zu dürfen. Es galt, mit einem großen Hammer Wackelpudding zu zerschlagen und darin versteckte Online-Hasskommentare zu befreien.
Die Kommentare mussten jeweils dem passenden Empfänger zugeordnet werden. Alle nahmen die Sprüche (etwa: "Nüchtern scheiße, aber betrunken geil" über Melli) gelassen hin, am Ende gewann Filip und überholte damit im Gesamtpunktestand Melanie. Dijanas "Love Island"-Kollege Yasin Cilingir allerdings rutschte in der Liste nach unten.
Das sorgte für Probleme. Erst mal nur bei Yasin selbst: Dass es nach "momentanigem Stand" (sic!) nicht gut für ihn aussah, ließ ihn verzweifeln, Tränen in der Badewanne inklusive. Auch Filip machte sich Sorgen, denn die drei Wackelkandidaten Dijana, Yasin und Alexander Molz (Ex-"Köln 50667") mochte er alle.
Am ehesten aber würde er auf Alex verzichten wollen. Melanie und Don Francis dagegen hofften auf einen Auszug von Yasin, da dieser Filip in der "Like Lounge" stets mit "Likes" überschüttet und so dessen Führungsposition gefestigt hatte. Außerdem sei Yasin, so Melanie, "eh langweilig", denn: "Er säuft eh nicht und er macht doofe Witze."
"Der muss eliminiert werden!", fand Melanie. Filip hatte andere Pläne, die er mit Dijana besprach: Er wolle Yasin alle seine (seit dieser Folge fünf statt drei) "Likes" geben und Dijana solle Yasin doch bitte auch mit "Likes" bedenken. Autsch, Problem! Denn die verstand sich besser mit Alex und wollte Filip nix versprechen.
Das wiederum machte Filip stocksauer. Immerhin habe es Dijana hauptsächlich ihm und seinen "Likes" zu verdanken, dass sie immer noch im Spiel sei, und jetzt bitte er sie einmal um einen Gefallen ... Dijanas Lösungsvorschlag: Selbstopferung. Sie wolle in der nächsten "Like Lounge" ausscheiden, damit sie "im Guten" gehen könne, erklärte sie der Runde.
Sie wünsche nämlich, dass weder Yasin noch Filip "angepisst" seien. Oje ... Damit stelle sie ihn ja gerade "als größten Vollidioten" hin, obwohl sie doch genau wisse, warum er nach ihrem Gespräch wütend sei: "Wie kann man alles so verdrehen, Digger!" Rief's und eilte von dannen. Dijana verstand die Welt nicht mehr und weinte sich bei Melanie aus.
Sie möchte "doch nur, dass alles gut wird", klagte Dijana verzweifelt. Doch eine Versöhnung war nicht in Sicht. "Was du hier durchgezogen hast! Du hast mich menschlich so was von enttäuscht!", schimpfte Filip. "Also setzen sie jetzt quasi ihre frische Liebe wegen 'Likes' aufs Spiel", analysierte Melanie im Gespräch mit Don Francis.
Tja, sieht tatsächlich so aus. Sie könne Alex nicht in den Rücken fallen, bestätigte Dijana noch mal. Damit sei das Thema für ihn "offiziell sowieso beendet", stellte Filip klar: "Diese Konstellation Dijana-Filip wird es in der Sache gar nicht mehr geben. Definitiv nicht. Keine Chance. Nicht in diesem Leben." Im Garten vergoss er ein paar Tränen.
Melanie versuchte unterdessen, von Alexander "Likes" zu erhandeln (für 1.000 Euro der potenziellen 20.000-Euro-Gewinnsumme können die Kandidaten sich gegenseitig "Likes" abkaufen). Der kam zwar ins Grübeln, doch letztlich war für ihn "der finanzielle Aspekt nicht so wichtig wie der sympathische", und er besprach alles mit Dijana.
Woraufhin die von ihrer Idee der Selbstopferung abkam, denn: "Warum muss ich immer auf andere schauen? Wenn ich wollte, könnte ich einfach noch hierbleiben." Dann nämlich, wenn sie Alex all ihre fünf "Likes" geben würde - und der ihr umgekehrt die seinen. Ja, ein bisschen kompliziert ist das mit der Rechnerei und Dealerei, zugegeben.
"Ich will Filip das nicht antun", war Dijana unschlüssig und überlegte, Filip ihre fünf "Likes" zu geben. Verstand Melanie gar nicht: "Wieso? Der macht gerade einen Riesen-Terror! Dann gib doch wenigstens Alex die Hälfte!" (Immerhin ist Filip Melanies schärfster Konkurrent, just sayin'.) "Ich kann nur bleiben, wenn wir 5-5 machen", wusste Dijana.
"Bin ich dann ein schlechter Mensch?", fragte Dijana. Nö, fanden Melanie und Alex. Doch, fand Filip, als es schließlich wirklich zum Fünfer-Deal zwischen Dijana und Alex kam: "In meinem Leben habe ich noch nie so eine hinterlistige, hinterhältige, egoistische Person wie Dijana gesehen!"
Dijana schrie er an: "Seitdem ich hier bin, denk' ich nur an dich aber nur du an dich!" Sie sei für ihn "tot". Yasin nahm seine Niederlage gelassen hin: "Ich wünsche jedem den Sieg. Der Bessere soll gewinnen." Alex: "Amen." Das letzte Wort hatte jedoch Filip: "Die Leute werden ja sehen, wie eklig Dijana ist ..." Hm, oder was für ein Dramaking er ist? The show must go on - nächste Woche!