Sehnsüchtig haben die Fans ein Jahr lang ausgeharrt. Jetzt ist es endlich so weit: Harry Potter startet durch in sein viertes Leinwand-Abenteuer. Diesmal wird es besonders spannend, denn der Ausnahme-Zauberlehrling muss in "Harry Potter und der Feuerkelch" nicht nur in vielerlei Hinsicht seinen Mut und seine Cleverness beweisen, er muss sich auch dem Bösen stellen.

Harry (Daniel Radcliffe) sieht schweren Zeiten entgegen. Ständig plagen ihn schreckliche Albträume. Und auch der Schmerz der zackenförmigen Narbe auf seiner Stirn, die ihm einst der Mörder seiner Eltern, Lord Voldemort, zugefügt hatte, will nicht nachlassen. Um sich abzulenken beschließt er, zusammen mit seinen Freunden Ron (Rupert Grint) und Hermine (Emma Watson) an der Quidditch-Weltmeisterschaft teilzunehmen. Doch auch hier wird Harry vom Bösen eingeholt: Selbst im Himmel über dem Zeltplatz, auf dem das Spiel der Zauberlehrlinge ausgetragen wird, funkelt das Erkennungszeichen des fürchterlichen Lord Voldemort: das Dunkle Mal.

Höchste Zeit, in die Zauberschule nach Hogwarts zurückzukehren, wo auf Harry und seine Freunde die nächste Überraschung wartet: Das Trimagische Turnier, einer der spannendsten und gefährlichsten Wettkämpfe für Zauberer, soll in Hogwarts ausgerichtet werden. Teilnehmer des Wettkampfs sollen neben den Schülern aus Hogwarts die Mädchen der Beauxbatons-Akademie und die Jungen aus Durmstrang sein. Als je ein Vertreter der jeweiligen Schule im verzauberten Feuerkelch ausgelost wird, spuckt das magische Gefäß neben den drei Kandidaten einen zusätzlichen Namen aus: Harry Potter. Obwohl Harry zu jung ist und einen zweiten Vertreter Hogwarts' darstellt, zwingt ihn die Tradition, am ungeliebten und lebensgefährlichen Wettkampf teilzunehmen. Was bei anderen Neid und Missgunst hervorruft, weckt sowohl bei Harry als auch beim Schulleiter von Hogwarts, Albus Dumbledore (Michael Gambon), die schlimmsten Befürchtungen. Scheinbar soll Harry bewusst in Lebensgefahr gebracht werden.

So müssen sich Harry und seine Konkurrenten gegen einen Feuer speienden Drachen antreten, in die Tiefen eines großen Sees tauchen und den Weg durch ein Labyrinth finden, das ein seltsames Eigenleben entwickelt. Die größte Herausforderung für Harry wartet jedoch an anderer Stelle: Wie nur soll er eine Tanzpartnerin finden, die ihn auf den Weihnachtsball begleitet? Während er sich in die süße Cho Chang (Katie Leung) verguckt hat, merkt Ron gar nicht, dass sich seine Gefühle für Hermine verändert haben.

Dann schlägt das Unheil mit voller Wucht zu: in Hogwarts geschieht ein Mord, der jedoch sowohl Dumbledore, als auch Harry vor ein großes Rätsel stellen. Als der Kampf um den Trimagischen Pokal in die heiße Endphase eintritt, kommt es schließlich, wie es kommen musste: Die Befürchtung, von etwas oder jemanden beobachtet worden zu sein, bewahrheitet sich aufs schrecklichste. Ohne Vorbereitung muss sich Harry dem Unvermeidlichen stellen: Er begegnet dem wahren Bösen…