Von Regisseur Dominik Graf darf man vieles erwarten, nur keinen normalen Krimi-Abend. Erwartungsgemäß stieß der "Polizeiruf 110: Smoke on the Water" bei Twitter dann auch auf viel Gegenwind.

Der "Polizeiruf" am Sonntag Abend war nicht gerade die typische Krimi-Unterhaltung. Eine abenteuerliche Handlung, großer Produktionsaufwand, verworrene Handlungsstränge - beim Publikum stieß die Folge auf wenig Gegenliebe, wie die Twitter-Reaktionen deutlich machen.

Mit der etwas unüberschaubaren Handlung überforderte Dominik Graf so manchen Zuschauer:

Die Verwirrung war anscheinend Generationen-übergreifend:

Andere reagierten mit völliger Ablehnung auf den Krimi:

Für vermeintliche Drehbuch-Schwächen wurden die Gründe schnell gefunden:

Sogar der Kollege vom "Tatort" war ob so mancher Drehbuch-Idee irritiert:

Dass bei der Produktion ein - für Dominik Graf recht üblicher - enormer technischer Aufwand betrieben wurde, blieb dem Publikum auch nicht verborgen:

So mancher Zuschauer fand aber auch eine große Freude darin, die ganze Aufregung zu beobachten: