Die seit 1992 täglich laufende Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bei RTL begrüßt mit Patrick Heinrich alias "Erik Fritsche" ein neues Mitglied – und der ist ein ganz böser Bube.

Alle News und Infos zu GZSZ

Der Berliner Schauspieler Patrick Heinrich (33) spielt ab dem 12. März die Rolle des "Erik Fritsche", den Ehemann von "Shirin Akinci" (Gamze Senol).

Seinen GZSZ-Charakter beschreibt Heinrich im Interview mit RTL als "impulsiv, besitzergreifend, aber auch charmant".

Patrick Heinrich: "Nicht per se böse"

Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Die Serienfigur Erik hat einen düsterem Hintergrund: Er sitzt nach einem Banküberfall im Gefängnis. Das hohe Strafmaß ist einem Querschläger zu verdanken. Ob Shirins Ehemann deswegen gleich als Antagonist abzustempeln ist?

Nicht laut Patrick Heinrich: "Erik ist so jemand, der stark in der Gesellschaft aneckt, aber nicht per se ein böser Mensch ist. Ich denke, seine Absichten sind gut."

Dem ausgebildeten Schauspieler sagt seine Aufgabe sehr zu. Ganz besonders freue er sich auf seine Rolle und das tägliche Drehen, ebenso auf die Zeit mit dem Cast von GZSZ.

Gleich ein Kuss bei GZSZ

Drama und Action soll die neue Rolle mit in die Show bringen, ebenso wie Herz.

Einer seiner Kolleginnen konnte er auch schon am ersten Drehtag näherkommen. Serienpartnerin Gamze durfte er gleich in der ersten Szene küssen. (alm)

Die erste Folge mit Erik Fritsche bei GZSZ läuft am Montag, den 12. März 2018 auf RTL.

Bildergalerie starten

GZSZ und Wolfgang Bahro: 25 Jahre Jo Gerner

Ein Vierteljahrhundert ist Wolfgang Bahro nun schon bei GZSZ: Höchste Zeit für einen Rückblick auf sein TV-Leben als Jo Gerner!