(cze) - Es wird das Gipfeltreffen zweier TV-Blondinen: Wie RTL bestätigt, wird Thomas Gottschalk nach seinem Scheitern bei der ARD Jury-Partner von Dieter Bohlen beim "Supertalent".

Nach dem vorzeitigen und glanzlosen Ende seines Vorabendexperiments "Gottschalk Live" im Ersten hatte der Entertainer bereits angekündigt, weitermachen zu wollen. Verständlich, denn schließlich wäre es ein unwürdiger Abgang für den Moderator gewesen, der mit "Wetten, dass..?" regelmäßig mehr als zehn Millionen Zuschauer vor die Bildschirme lockte.

Auf eine neue Show bei der ARD hatte Gottschalk aber offensichtlich keine Lust mehr, schließlich wurde "Gottschalk Live" nicht einfach nur fallengelassen, sondern von Seiten des Senders auch mehrfach öffentlich hart kritisiert. Da passte es durchaus ins Bild, dass sich Gottschalk nur knapp drei Wochen nach dem Ende seiner ARD-Show mit RTL-Geschäftsführerin Anke Schäferkordt getroffen haben soll, wie das Medienmagazin "dwdl.de" schon vorab berichtet hatte. Dabei soll es konkret um die Show "Das Supertalent" gegangen sein.

Und genau bei dieser Sendung soll Gottschalk nun in der Jury Platz nehmen, wie RTL im Mittagsmagazin "Punkt 12" bestätigte. Eine offizielle Erklärung soll im Laufe des Tages folgen. Nach dem Quotenflop "Gottschalk Live" wäre die RTL-Talentshow für Thommy auch die Rückkehr auf vertrautes Terrain, denn schließlich läuft er erst vor einem Millionenpublikum so richtig zur Höchstform auf.

Für die bisherigen Jury-Mitglieder Sylvie van der Vaart und Motsi Mabuse bedeutet das laut "bild.de" auf alle Fälle das Aus, sie werden demnach in der sechsten Staffel nicht mehr dabei sein. Die beiden Damen werden es aber wohl verschmerzen können, schließlich sind sie als Moderatorin beziehungsweise Jurorin auch Teil der erfolgreichen RTL-Tanzshow "Let's Dance". Und ob es ein dankbarer Job ist, neben den beiden nicht eben bescheidenen Herren in einer Jury zu sitzen, sei auch einmal dahingestellt.

Gespannt sein darf man auf die Chemie zwischen den Bohlen und Gottschalk: Bislang trafen die beiden meist als Rivalen am Samstagabend aufeinander, wenn sich "Deutschland sucht den Superstar" und "Wetten, dass..?" ein Duell um den Quotensieg lieferten. Auf ihre alten Tage machen die beiden nun aber gemeinsame Sache.