(df/mom) - Gestern Abend kurz vor Schluß kam es auf der ProSieben-"Alm" zum großen Knall. Was niemand für möglich gehalten hatte, wurde letztendlich Wirklichkeit: Gina-Lisa Lohfink muss die Alm verlassen!

Was war passiert? Schon am Vortag klagte das It-Girl vehement über die Anzeichen einer Erkältung und forderte schließlich sogar einen Krankenwagen an. Unter Tränen wurde sie abtransportiert und klagte immer wieder über starke Schmerzen und "Fieber" - bei einer Körpertemperatur von 36,3 Grad. Auf die Frage, warum sie denn nicht von einem Hubschrauber abgeholt werde, antwortete der behandelnde Sanitäter lapidar, dass diese Maßnahme bei diesem "Notfall" nicht für notwendig erachtet wurde.

Nach Lohfinks stationären Behandlung kam es dann zum unerwarteten Aufreger: Das Busenwunder erzählte in einer Videobotschaft, dass sie fünf Infusionen bekommen hätte und nicht mehr weitermachen könne, was auf der Alm für Unverständnis sorgte. Carsten Spengemann zweifelte vor allem die Zahl der Infusionen an, weil diese seiner Meinung nach schon auf einen "Scheintod" hinweisen würden.

Neben der anschließenden allgemeinen Lästerstimmung fand sich in Rolf "Rolfe" Scheider doch noch ein zutiefst mitfühlender und betrübter Fan von Gina-Lisa. Ohne das Model sei er nun allein auf der Alm und fühle sich "im Stich gelassen". Im Kopf habe er "schon mit der Alm abgeschlossen", da er sich jetzt schon außerhalb der Gruppe fühle. Vor dem zu Bett gehen verkündete er noch einmal vollmundig, dass er die Alm ebenfalls verlassen werde, wenn Gina-Lisa nicht zurückkehren würde. Ob schon der nächste Kandidat zur Aufgabe bereit steht und wie seine Entscheidung letztendlich ausfällt, bleibt abzuwarten.