Netflix zieht kurz vor dem "Gilmore Girls"-Revival alle Register: In Amerika sind über 200 Pop-up-Stores von "Luke's Diner", dem Kult-Café aus der Serie, eröffnet worden – und in einem bediente sogar "Luke" höchstpersönlich!

Glückliche Serien-Fans in Amerika konnten sich diese Woche wie ein echtes Gilmore Girl in seiner natürlichen Umgebung fühlen. Denn eines weiß wirklich jeder Fan: Mutter und Tochter sind hoffnungslos koffeinsüchtig. Der Dealer ihres Vertrauens und Retter in der Not (jeden Morgen) ist der immer grummelige, aber herzensgute Luke Danes, Besitzer des Restaurants "Luke's Diner" und gespielt von Scott Patterson (58). Markenzeichen: Baseballcap, Dreitagebart, Flanellhemd, leicht reizbar.

Und genau der bediente am gestrigen, 5. Oktober in einem Pop-up-"Luke's" in Beverly Hills – übrigens auf den Tag genau 16 Jahre, nachdem die erste Folge der Girls über die Bildschirme flimmerte. Zur Feier des Tages gab es 250 kostenlose Kaffees in Bechern mit dem typischen "Luke's"-Logo drauf, "Gilmore Girls"-Zitate überall und Merchandise.

Überall Luke-Nachwuchs

Leider konnte der echte Luke nur in einem Restaurant für den nötigen Luke-Charme sorgen, allerdings legten sich die Bedienungen in den anderen 199 Cafés mit Flanellhemden und Baseballcap auch ordentlich ins Zeug: Die Instagram-Accounts der amerikanischen Fans zeugen von vielen Bedienungen mit Flanellhemd und Cap.

Neben den Pop-up-Stores und einem Instagram-Account, der seit Monaten für Nostalgie sorgt, hat Netflix auch noch einen neuen Trailer bzw. ein neues "Behind the Scenes"-Video online gestellt.

“Gilmore Girls“- Behind the scenes

“Gilmore Girls“: Blick hinter die Kulissen! © YouTube

Nicht, dass die Girls die ganze Werbung nötig hätten: Hoffentlich bricht Ende November, wenn die vier neuen Folgen in Spielfilmlänge online gehen, Netflix nicht zusammen ... (mia)  © top.de