In der diesjährigen Staffel kommen gleich zwei Kandidatinnen unter die Top 50, die als Jungen geboren wurden. Es ist nicht das erste Mal, dass ein Transgender-Model bei "Germany's next Topmodel" dabei ist.

Ab dem 9. Februar 2017 suchen Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky wieder "Germany's next Topmodel" (GNTM) auf ProSieben. Unter den Top 50 der zwölften Staffel befinden sich auch zwei Überraschungen. Denn: Zwei Kandidatinnen kamen als Jungen zur Welt. Zuerst berichtete die "Bild" darüber.

Eines der Transgender-Models ist Giuliana. Die 20-Jährige hieß früher Pascal und habe schon im Kindesalter gemerkt, dass etwas nicht stimme. "Als ich im Kindergarten war, habe ich oft mit den Mädchen gespielt und hatte Barbies. Zudem habe ich lieber Mädels-Klamotten angezogen", sagt sie zur "Bild".

GNTM: Giuliana will sich zeigen, wie sie ist

Sehr früh teilte Giuliana das auch ihrer Mutter mit: "Mit sieben oder acht Jahren habe ich meiner Mutter gesagt, dass ich doch lieber ein Mädchen sein möchte."

Die Mama unterstützte ihre Tochter: "Sie hat Hilfe gesucht, Ärzte aufgesucht und irgendwann sind wir eben die Schritte eingegangen." Später habe Pascal dann die Geschlechtsangleichung vorgenommen. Seitdem heißt sie Giuliana.

Bei GNTM will die 20-Jährige sich einfach so zeigen, "wie ich bin". Ihre Chancen beschreibt sie mit: "Naja, es kommt ganz darauf an, ob ich ausgeschlafen bin, gut aussehe und das Make-up sitzt."

Bei der Modelshow scheint Giuliana gut aufgehoben zu sein. Schließlich steht sie gerne im Mittelpunkt und liebt es, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen - zumindest steht es so in ihrem offiziellen GNTM-Steckbrief.

Melina will aufs Cover der "Vogue"

Die zweite Transgender-Kandidatin ist Melina. Sie sagt: "Ich bin hier, um zu zeigen, dass Klischees altmodisch und überbewertet sind. Und dass der erste Eindruck oft täuscht."

Der größte Traum der 19-Jährigen sei es, einmal auf dem Cover der Lifestyle-Zeitschrift "Vogue" zu sein. Ihrem Steckbrief zufolge macht sie derzeit eine Ausbildung zur Frisörin und möchte später als Stylistin arbeiten.

Anscheinend ist auch Melina alles andere als ein Mauerblümchen. Als Markenzeichen gibt die 19-Jährige an: Tattoos, Tunnels (geweitete Ohrläppchen) und ihr Septum-Piercing, das durchs Bindegewebe unterhalb des Nasenscheidewandknorpels geht.

Pari Roehi war das erste GNTM-Transgender-Model

Für Juror Michalsky ist eine Geschlechtsangleichung kein Hindernis, um bei GNTM Erfolg zu haben: "Für mich ist das alles ganz normal. Es zählt der Mensch – nicht das Geschlecht!"

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass eine Transgender-Kandidatin bei der Castingshow dabei ist. Pari Roehi nahm 2015 an GNTM teil. Heidi und Co. zeigten sich von der heute 27-Jährigen begeistert. In der dritten Folge kam aber das Aus für Pari.

Mehr Infos und News zu GNTM