Heidi Klum wirbt aktuell für die neue Staffel ihrer Show "Germany's next Topmodel". Doch es regt sich Widerstand gegen die Model-Sendung.

Model-Mama Heidi Klum (44) ist derzeit auf der Suche nach Nachschub, denn schon bald geht der Dreh für die neue Staffel von GNTM wieder los.

Unter dem Hashtag #Ichbingntm2018 sucht Heidi Nachwuchsschönheiten im Netz – und hat so unfreiwillig eine kleine Protestwelle ausgelöst.

Das sagen die GNTM-Gegnerinnen

Denn: Bei Instagram protestieren Frauen gegen den Schönheitswahn. Ihre Hashtags: #Iamnotgntm2018 und #NotHeidisGirl.

Und weil einige der GNTM-Gegnerinnen auch Heidis Hashtag verwenden, finden sich ihre Protestbilder auch unter Heidis Aufruf-Hashtag. Nicht die beste Werbung für die neue Staffel!

Viele sind auf ihren Protest-Fotos mit selbstgeschriebenen Slogans à la "Not Heidis Girl – weil man wahre Schönheit nicht mit dem Auge sieht" oder "Not Heidis Girl – weil Mädchen und junge Frauen nicht Anerkennung für erfolgreiches Hungern lernen sollen. Das ist gefährlich" zu sehen.

Eine andere junge Frau posiert demonstrativ mit einer Salami-Pizza in der Hand und beschwert sich über Heidis "Ernährungstipps aus der Hölle".

Auf welcher Seite stehen Sie?
  • A
    Team Heidi!
  • B
    Team GNTM-Gegnerinnen!

Auf welcher Seite stehen Sie? Team Heidi oder Team Protest? Stimmen Sie in unserem Voting ab! (LA)



  © top.de