Bei "Germany's next Topmodel" soll bald ein weiterer VIP in der Jury sitzen: Modedesigner Philipp Plein soll Heidi Klum und Co. auf der Suche nach Deutschlands schönstem Model unterstützen.

Hat Heidi Klum etwa einen Neuen? Angeblich hat die Model-Mama Modemacher Philipp Plein als Gast-Juror für ihre Model-Show engagiert.

Im Halbfinale soll Philipp Plein sie und die GNTM-Juroren Thomas Hayo (47) und Michael Michalsky (49) unterstützen, wie "Bild" aus dem Produktionsumfeld der Show erfahren haben will.

Pelz-Fan Plein

Großes Pfui: Der Münchener Designer verwendet echten Pelz wie Luchs, Nerz, Fuchs oder Zobel für seine protzigen Designs. Die Tierfelle lässt er teilweise zu bunt eingefärbten Mänteln verarbeiten, die dann als Statement-Pieces von seinen Kunden getragen werden.

Auch Python-Leder verwendet Plein gern für seine Herren- und Damenjacken. Glitzer-Totenköpfe oder brüllende Raubkatzen-Applikationen schmücken viele Designs aus dem Hause Plein.

Die Sache mit Trumps Tochter

Erst vor wenigen Tagen sorgte Designer Philipp Plein für Furore. Bei seiner Modenschau im Rahmen der New York Fashion Week nahm Präsidenten-Tochter Tiffany Trump (23) Platz – und wurde von anderen Gästen gemieden.

Neben der Tochter von Donald Trump wollten die Modemenschen einfach nicht sitzen und so saß Tiffany ziemlich verlassen in der Front Row.

Designer Philipp Plein äußerte sich nach "Tiffany-Gate" zu Wort. Er sehe das Verhalten seiner Gäste kritisch. Tiffany könne doch nichts für die Politik ihres Vaters. Bei seinen Modenschauen seien alle herzlich willkommen, die seine Entwürfe sehen wollen. (la)   © top.de