Models müssen vieles sein: groß, schlank, hübsch – und jetzt auch noch schwindelfrei!

Das verlangt Heidi Klum (43) von ihren Schützlingen heute Abend in der dritten Folge der aktuellen Staffel von "Germany's next Topmodel".

Noch immer schippern Models und Jury mit der MS Astoria durchs Mittelmeer.

Heute zieht sie für ein Shooting unter dem Motto "Hang Loose" der Schiffskran des Kreuzfahrtschiffs auf einer großen Kiste acht Meter in die Höhe. Dort müssen die Models trotz starker Böen möglichst lässig posieren.

Die GNTM-Jury soll demnächst durch weiteren VIP bereichert werden.

Cool in Tüll

Heidi Klum reibt sich schon die Hände, wenn sie an die aufwendige Inszenierung denkt.

"Die Mädels tragen wunderschöne, lange Tüllkleider. Und: Sie werden zu zweit fotografiert. Da muss man natürlich aufpassen, dass man nicht untergeht", sagt sie.

Bei den Models überwiegt hingegen die Aufregung. Die 23-jährige Brenda aus Berlin sagt: "Ich bin gespannt, wie ich reagiere und gebe mein Bestes. Mal schauen, vielleicht kann ich Heidi überzeugen."

Laufstegtraining in Barcelona

Doch es warten noch mehr Herausforderungen auf die Nachwuchsmodels. In Barcelona wird Choreografin Nikeata Thompson mit ihnen den richtigen Hüftschwung trainieren.

"Da dieses Jahr viele Mädchen dabei sind, die wirklich noch gar nicht laufen können, haben sich die Jungs Verstärkung geholt", erklärt Heidi Klum. "Dieses Jahr gibt es für jedes Team einen Coach."

Nikeata Thompson bringt einiges an Erfahrung mit. Sie hat bereits mit Stars wie Tom Hanks und Lena Meyer-Landrut zusammengearbeitet sowie für Marken wie Adidas oder Balmain.

Juror Thomas Hayo (47) wird von Catwalk-Trainer Mac Folkes unterstützt, der sonst Models wie Selita Ebanks, Coco Rocha und Chanel Iman coacht. (jj)   © top.de