Als Drachenmutter begeistert Emilia Clarke in der Hitserie "Game of Thrones" Fans auf der ganzen Welt. Ihr Vorsprechen lief einst alles andere als gut - eine lässige Aktion rettete ihr die Rolle.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Schauspielerin Emilia Clarke ist dank "Game of Thrones" berühmt geworden. Doch sie hätte die Rolle als Daenerys Targaryen, Mutter der Drachen, beinahe nicht bekommen. Das haben D.B. Weiss und David Benioff, die Showrunner und Drehbuchautoren von "Game of Thrones", nun verraten.

Vorsprechen der etwas anderen Art

Die beiden haben Clarke bei der Verleihung der Britannia Awards den Preis als "Britische Künstlerin des Jahres" überreicht und in ihrer Laudatio aus dem Nähkästchen geplaudert.

Weiss und Benioff waren nach eigener Aussage von der jungen Engländerin begeistert. Weil die Pilotfolge aber bereits im Kasten war, musste sie noch einmal vorsprechen, vor dem Präsidenten des Senders HBO.

Dieses finale Casting fand in den USA statt. "Es war wahrscheinlich die am wenigsten einladende Umgebung für ein Vorsprechen, die wir jemals erlebt haben", erinnerten sich die Drehbuchautoren.

Sie hätten gelächelt, doch der HBO-Boss habe ein Pokergesicht aufgesetzt. Auch nachdem Clarke mit ihrem Vorsprechen fertig gewesen sei, habe er keine Miene verzogen.

Wer immer noch nicht glaubt, dass Deutschland gute Serien machen kann, wird in diesem Monat eines Besseren belehrt.

Rettung mit Tanzeinlage

Daraufhin habe Emilia Clarke gefragt, ob sie irgendetwas tun könne, um die Stimmung zu heben. David Benioffs Antwort folgte prompt: "Kannst du tanzen?"

Ohne zu zögern habe Clarke den Roboter-Tanz vorgeführt. "Sie hat volles Engagement gezeigt", erinnerten sich die GoT-Showrunner. "Selbst der Präsident hatte keine andere Wahl, als zu lächeln."

Zehn Sekunden nachdem Clarke den Raum verlassen hatte, habe sie den Job in der Tasche gehabt. Benioff und Weiss seien ihr unverzüglich hinterhergelaufen, um ihr die freudige Nachricht zu überbringen. Denn es wäre fies gewesen, sie ohne dieses Wissen elf Stunden nach England zurückfliegen zu lassen.

Seit Staffel eins ist Emilia Clarke als Daenerys Targaryen in "Game of Thrones" zu sehen. Die achte und finale Staffel der Hitserie wird im Frühjahr 2019 veröffentlicht. (cam)  © spot on news

Bildergalerie starten

"Game of Thrones"-Erfinder George R. R. Martin wird 70: Jon Schnee, Daenerys Targaryen und Co. im wahren Leben

Die HBO-Serie "Game of Thrones" hat in den letzten Jahren die Herzen der Fantasy-Fans erobert. Schauspieler wie Kit Harington, Emilia Clarke und Sophie Turner sind zu Superstars avanciert. Wir zeigen die Schauspieler in ihren Rollen und im wahren Leben.