Der Tod von Ned Stark bei "Game of Thrones" liegt schon einige Folgen zurück. Nun hat Schauspieler Sean Bean verraten, was der Lord von Winterfell kurz vor seinem Ableben murmelte.

Alle News und Infos zu "Game of Thrones"

Was waren Ned Starks letzte Worte? Nannte er im Angesicht des Todes etwa den wahren Namen von Jon Schnees Mutter? Oder entschuldigte er sich bei seinen Kindern für das, was er ihnen eingebrockt hatte?

"Game of Thrones"-Star Sean Bean zeigt nun endlich Herz und verrät nach acht Staffeln, was sein Charakter Ned Stark vor seiner Enthauptung durch König Geoffrey noch zu sagen hatte.

"Ich dachte einfach: 'Was würdest du tun?'"

Im Gespräch mit der "Huffington Post" machte Sean Bean sämtliche Theorien der "Game of Thrones"-Fans zunichte.

Mit seinen letzten Worten offenbarte er kein Geheimnis - es ist viel naheliegender: "Ich dachte einfach: 'Was würdest du tun, wenn das wirklich passieren würde?' Du würdest wahrscheinlich beten. Du würdest wahrscheinlich irgendwelche Worte murmeln und das ganz leise. Du würdest es für dich behalten", so Bean.

Kommt Sean Bean zurück?

Statt großer Abschiedsworte oder übertriebener Emotionen entschied sich Sean Bean, Ned Stark leise sterben zu lassen. Um trotzdem nicht einfach teilnahmslos auf dem Richtblock zu liegen, ließ er sich das geflüsterte Gebet einfallen, das lange Zeit die Fans beschäftigte.

Nachdem das Geheimnis nun gelüftet wurde, gibt es aber trotzdem noch viele weitere Spekulationen rund um "Game of Thrones". Zum Beispiel wird die Frage diskutiert, ob Sean Bean zurückkehren wird – als Untoter, der von einem Weißen Wanderer wiederbelebt wurde.

Der Darsteller zerstreute aber auch all diese Spekulationen: "Ich habe die Gerüchte gehört, aber von keinen guten Quellen. Ich denke, ich hatte meine Zeit und ich habe einen guten Charakter erschaffen. Es wäre eher merkwürdig, ihn wieder auferstehen zu sehen."  © 1&1 Mail & Media / CF