Nach "Game of Thrones" ist vor "Game of Thrones": Noch bevor eine der erfolgreichsten Fantasy-Serien überhaupt zu Ende ging, hatten bereits angeblich die Dreharbeiten zu einem Prequel begonnen. Inzwischen gibt es zwei Projekte rund um die Geschichte des Eisernen Throns – hier erfahren Sie den aktuellen Stand.

Alles Infos rund um "Game of Thrones" finden Sie hier

Die Weißen Wanderer sind besiegt, Bran (Isaac Hempstead Wright) sitzt auf dem Thron, Daererys Targaryen (Emilia Clarke) ist tot und "You know nothing"-Jon Schnee (Kit Harington) wurde verbannt: Das Finale von "Game of Thrones" ist hierzulande kaum im deutschen Free-TV über die Bildschirme geflimmert, schon gibt es neuen Stoff aus Westeros.

Es befinden sich mehrere Prequels in der Entwicklungsphase. So weit sind die bisherigen neuen Geschichten um das Lied von Feuer und Eis fortgeschritten.

Prequel 1: "Bloodmoon" oder auch "Die Lange Nacht"

Bereits im Juni 2018 bestätigte der US-Sender HBO eine erste Spin-off-Serie, die ebenfalls im Westeros-Universum spielen soll. Demnach wurden Jane Goldman und auch George R.R. Martin persönlich für das Drehbuch verpflichtet.

Wie in "Game of Thrones" sollten dabei viele Schauplätze und Charaktere im Mittelpunkt der Handlung stehen. Laut der nicht näher genannten Quelle lief die Produktion unter dem Arbeitstitel "Bloodmoon" (zu Deutsch: Blutmond).

Wer wird zum Weißen Wanderer?

Über den Cast der Serie war bereits bekannt, dass unter anderem Naomi Watts, Georgie Henley und Jamie Campbell Bower an Bord sind. Regie führt S.J. Clarkson, die unter anderem für die Umsetzung mehrerer "Dexter"- und "Life on Mars"-Folgen verantwortlich ist.

Zudem sollte das von Martin bereits in seinem Buch "Das Lied von Eis und Feuer" erwähnte "Zeitalter der Helden" gezeigt werden, dass sich laut des Romans 10.000 Jahre vor Jon Schnee und Co. zutrug.

Über die Handlung hatte der Sender HBO bereits verraten, dass es sich um die sogenannten Kinder des Waldes und den Ursprung der Weißen Wanderer drehen würde. Die Vermutungen lagen nahe, dass Fans die Errichtung der Nachtwache erleben oder sehen, wie das Haus Stark und Haus Lennister gegründet wurden.

Was ist der derzeitige Stand?

Obwohl bereits die Pilotfolge mit Watts, Miranda Richardson und Joshua Whitehouse im Juni dieses Jahres gedreht worden ist, soll das erste Prequel-Projekt laut US-Branchenblatt "The Hollywood Reporter" abgesagt worden sein.

Gründe seien bisher nicht bekannt. Es heißt nur, die Co-Drehbuchautorin Jane Goldman habe sich via E-Mail an die Besetzung gewandt und ihnen somit die Entscheidung mitgeteilt.

Prequel 2: "Tanz der Drachen"

Mitte September dieses Jahres berichtete "Deadline" erstmals über ein mögliches zweites Prequel. Spielen werde die mögliche neue Serie demnach drei Jahrhunderte vor der Handlung in "Game of Thrones". Sie folgt dem "Anfang vom Ende des Hauses Targaryen", heißt es.

170 Jahre vor der "Mother of Dragons"

Basieren soll die Show angeblich auf George R.R. Martins Buch "Feuer und Blut - Erstes Buch: Aufstieg und Fall des Hauses Targaryen von Westeros", das im vergangenen Jahr erschienen ist. Die Serien-Adaption wird sich vermutlich auf den sogenannten Tanz der Drachen beziehen. In der Welt von "GoT" wird damit der lange, blutige und verheerende Bürgerkrieg zwischen zwei rivalisierenden Fraktionen der Targaryens bezeichnet.

Laut Buch begann dieser im Jahr 129 nach der Eroberung von Westeros durch Aegon I., nachdem deren Nachfahre und der aktuelle König Viserys I. gestorben war. Unter der Herrschaft Aegon II. starb der letzte Targaryen-Drache, bis Khaleesi ihre Dracheneier ausbrütet. Somit spielt die Geschichte knapp 170 Jahre vor den Ereignissen von "GoT".

Welche Figuren sind im "Tanz der Drachen" zu sehen?

Zwei Nachkommen von Viserys (nicht zu verwechseln mit Daenerys‘ Bruder aus "Game Of Thrones") erheben nach Viserys' Tod Anspruch auf den Thron: seine Tochter aus erster Ehe, Rhaenyra, und sein Sohn aus zweiter Ehe, Aegon II.

Das dieses Targaryen-Trio auftreten wird, scheint, sollte der Geschichte des Buches gefolgt werden, so gut wie sicher. Aber auch viele andere große Häuser – darunter Arryn, Velaryon, Hightower/Hohenturm, Stark, Lannister und Baratheon – beteiligten sich am Krieg. Schauspieler wurden bisher allerdings noch keine verpflichtet.

Was ist der derzeitige Stand?

Die Ereignisse aus Tanz der Drachen sollen nahtlos in den Start von "Game of Thrones" übergehen, wodurch der Serien-Kosmos deutlich erweitert werden würde – und Fans viel mehr von der Geschichte des "Mad Kings", Daenerys' Vater, zu sehen bekommen würden.

Im Gegensatz zu "Bloodmoon" ist die Planung der Serie zwar relativ weit fortgeschritten, allerdings noch längst nicht so weit wie es das andere Prequel war. Laut der ursprünglichen Meldung soll HBO kurz davorstehen, eine Pilotfolge von der "Tanz der Drachen" in Auftrag zu geben. (jkl)  © spot on news

"Game of Thrones": Die beliebtesten Vornamen und ihre Bedeutung

Inspiration für "Game of Thrones"-Fans und werdende Eltern: Arya, Sansa, Jon oder Khaleesi sind die beliebtesten Vornamen aus der erfolgreichen Fantasy-Serie - doch was bedeuten sie eigentlich?