Der achten und letzten Staffel von "Game of Thrones" wird eifrig entgegen gefiebert. Jetzt wurden die Regisseure für die finalen Folgen enthüllt ...

Alle Infos zu "Game of Thrones"

Es könnten sich Szenen wie aus "Schlacht der Bastarde" und "Der Regen von Castamaer" wiederholen. Unter den Regisseuren für die letzten Folgen der Hitserie "Game of Thrones" befinden sich laut "Entertainment Weekly" Miguel Sapochnik und David Nutter, die vor allem für die brutalen Momente zuständig waren. Unter ihrer Aufsicht floss eine Menge Blut und es ließen unter anderem Robb Stark (Richard Madden), Catelyn Stark (Michelle Fairley), Rickon Stark und eine ganze Menge anderer Seriengefährten ihr Leben.

Das "Game of Thrones"-Traumpaar will endlich heiraten.


Miguel Sapochnik gewann für seine Arbeit bei der Show 2016 einen Emmy. "Die Schlacht der Bastarde" geht auf seine Kappe und zeigte den Serientod von Rickon Stark (Art Parkinson), der bei dem epischen Kampf zwischen Jon Schnee (Kit Harington) und Ramsay Bolton (Iwan Rheon) sein Leben lassen musste.

David Nutter ging seinem Kollegen voraus und staubte 2015 einen Emmy für die "Game of Thrones"-Folge "Die Gnade der Mutter" ab. Er hat damit auch die sogenannte "Rote Hochzeit" zu verantworten. Beinahe die Hälfte des Hauses Stark musste dabei den Serientod sterben.

Wie blutig wird das Finale?

Die Aussichten auf eine friedlichere Staffel sind bei diesen beiden Regisseuren eher schlecht. Für die allerletzte Folge ist aber keiner der beiden zuständig. Diese Ehre geht an David Benioff und Dan Weiss, die Showrunner von "Game of Thrones".

Insgesamt präsentiert die Serie in der letzten Staffel sechs Folgen. Die Dreharbeiten beginnen laut Angaben im Oktober 2017 und sollen bis ins Frühjahr 2018 andauern. Wann die Staffel dann konkret ausgestrahlt wird, ist noch unklar. Man spekuliert zwischen Ende 2018 und Anfang 2019. (alm)

"Game of Thrones": Die 7 größten Schock-Momente im Finale

Was für ein Hammer-Finale! Das Ende der siebten Staffel von "Game of Thrones" übertrifft mal wieder alles bisher Dagewesene. Das sind die sieben größten Schockmomente des Finales.